Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Fahrzeugzulassung

Montag 08.00  - 12.00 Uhr
Dienstag 08.00  - 17.00 Uhr 
Donnerstag 08.00  - 16.00 Uhr 
Freitag 08.00  - 12.00 Uhr

 Lage                      Ihre Ansprechpartner

Post: 16802 Neuruppin Postfach 1354
Sitz:  16816 Neuruppin Heinrich-Rau-Str. 27-30
Tel.:   03391/ 688-3635 ... 3642 und 688-3631
Fax.:  03391/ 688-3632 oder ..3602
Mail: kfzopr@opr.de


Die Zulassung von Fahrzeugen erfolgt nur, wenn der künftige Fahrzeughalter bei der Finanzverwaltung keine Rückstände aus Kfz-Steuer oder Nebenforderungen dazu hat und für das zuzulassende Fahrzeug eine Einzugsermächtigung für die Zahlung der Kfz-Steuer erteilt wird. Mehr dazu 
SEPA-Mandat  zur Erteilung der Einugsermächtigung
Am Bildschirm ausfüllbares Dokument
Der künftige Fahrzeuhalter darf dem Landkreis keine Gebühren aus Zulassungsvorgängen schulden.
(Gesetz über die Verweigerung der Zulassung von Fahrzeugen bei rückständigen Gebühren und Auslagen)

Thema Feinstaub und Feinstaubplakette

Kennzeichen reservieren            Termin vereinbaren

DIe Aufgaben der Zulassungsbehörde und weitere Themen:

Abgasuntersuchung
Abmeldung eines Fahrzeuges
Anhänger
Anhänger - 100 km/h (Ausnahme)
Anhänger für Sportgeräte und Tiere für Sportzwecke
Anschrift ändern (innerhalb des Zulassungsbereiches)
Aufbietung/Aufgebot (eines Fahrzeugbriefes)
Ausfuhr eines Fahrzeuges
Auskunft über ein Fahrzeug
Ausnahmegenehmigungen
Betriebserlaubnis
Betriebserlaubnis - Nachweis (Dokument)
Bootskennzeichnung
Diebstahl von Fahrzeug und/oder Kennzeichen
Downloads und Links
Einfuhr eines Fahrzeuges
Ersatz von Fahrzeugbrief oder Fahrzeugschein
Fahrzeugbrief
Fahrzeugidentifizierungsnummer
Fahrzeugklassen (nach Richtlinien der EU)
Fahrzeugregister
Fahrzeugüberführung
Fahrzeugverkauf
Finanzierte / Leasing-Fahrzeuge
Gebühren
Größe von Kennzeichenschildern
Grüne Kennzeichen
Haftpflichtversicherung
Halterauskunft
Historische Fahrzeuge und `H`-Kennzeichen
Hauptuntersuchung
Importfahrzeuge (neu oder gebraucht)
Kennzeichen
Kfz-Steuer
Kurzzeitkennzeichen
Leichtkraftfahrzeuge
Leasing-Fahrzeuge
Meldepflichten
Mofa / Moped / Kleinkraftrad
Neuzulassung eines Fahrzeuges
Oldtimerkennzeichen (Rote)
Rote Kennzeichen
Saisonkennzeichen
Technische Änderungen an meinem Fahrzeug
Umkennzeichnung meines Fahrzeuges
Ummeldung eines Fahrzeuges
Unbedenklichkeitsbescheinigung
Verbleibserklärung
Verkauf eines Fahrzeuges
Verlust von Dokumenten oder Kennzeichenschildern
Versicherungsbestätigung
Verwertungsnachweis
Vollmacht
Wechselkennzeichen
Wiederzulassung eines Fahrzeuges
Wunschkennzeichen
Zulassung für Minderjährige
Zulassungsbehörden
Zulassungsbescheinigung
Zwangsmaßnahmen der Zulassungsbehörde

Zur Anmeldung eines Fahrzeugs benötigen Sie immer: 

  • Versicherungsbestätigung bzw. die eVB-Nummer - bekommen Sie von Ihrem Haftpflichtversicherer 
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher Fahrzeugbrief) bzw. bei zulassungsfreien Fahrzeugen die Betriebserlaubnis
    Bei Importfahrzeugen beantragen Sie die Zuteilung einer Zulassungsbescheinigung Teil II ggf. im Rahmen der Zulassung. 
  • Ihren Personalausweis (ersatzweise Reisepass und aktuelle Meldebestätigung)
  • bei Zulassung für juristische Personen Auszug aus dem Handels- oder Vereinsregister 
  • Prüfbericht über eine erfolgreiche Hauptuntersuchung, wenn bereits eine derartige Untersuchung fällig war.
    Bei Nutzfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 7,5 t und einer Höchstgeschwindigkeit über 40 km/h sowie bei Bussen ggf. auch Nachweis über die Sicherheitsprüfung ("SP")
  • Bankverbindung / Einzugsermächtigung zur Zahlung der Kfz-Steuer - SEPA-Mandat (ab 01.03.2014)
  • wenn Sie im Auftrag eines Dritten kommen, eine formlose Vollmacht und den Personalausweis des neuen Fahrzeughhalters (ersatzweise Reisepass und aktuelle Meldebestätigung) 
  • zusätzlich bei Gebrauchtfahrzeugen, die innerhalb des Kreises zugelassen sind oder waren, Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I (bisherige Kennzeichen des Landkreises können wieder abgestempelt werden, wenn sie bei der Abmeldung für das Fahrzeug reserviert wurden) 
  • zusätzlich bei Gebrauchtfahrzeugen, die außerhalb des Kreises zugelassen sind, die bisherigen Kennzeichenschilder (nicht bei außer Betrieb gesetzten Fahrzeugen)

Ab dem 01.01.2015…

… können Sie bei einem Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk – auch bundesweit – das bisherige Kennzeichen Ihres zugelassenen Fahrzeuges beibehalten.
Zur Ummeldung legen Sie bitte die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) und Ihren bereits geänderten Personalausweis vor.
Es empfiehlt sich dringend, auch einen neuen Nachweis über den Versicherungsschutz bereit zu halten. Dazu wenden Sie sich bitte zuvor an Ihren Kfz-Haftpflichtversicherer, der Ihnen eine neue elektronische Versicherungsgestätigung (eVB-Nummer) zukommen lässt.

bbo 2016_03