Sprungziele
Seiteninhalt

Themen der Woche

09.12.2022

Neuer Raum für kreative Projekte

Eröffnung des neuen Arbeitslehregebäudes der Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule

Landrat Ralf Reinhardt bei der offiziellen Eröffnung des neuen WAT-Gebäudes der Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule in Neuruppin. © Landkreis OPR
Landrat Ralf Reinhardt bei der offiziellen Eröffnung des neuen WAT-Gebäudes der Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule in Neuruppin. © Landkreis OPR

Die Architektur des neuen Gebäudes für den Arbeitslehreunterricht an der Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule ist schon besonders: Große Fenster lassen extra viel Licht in die Räume scheinen. Spezielle Akustikdecken und eine helle, freundliche Farbgestaltung sollen für optimale Bedingungen beim WAT-Unterricht (Wirtschaft, Arbeit, Technik) sorgen. Drei große Werkräume stehen künftig den etwa 120 Schülerinnen und Schülern zur Verfügung, außerdem gibt es einen Theorieraum sowie Sanitär-, Personal- und Technikräume. Der Arbeitslehreunterricht hat an der Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen" einen hohen Stellenwert. Die Schülerinnen und Schüler üben hier verschiedenste Tätigkeiten, wie das Holz- und Metallwerken, das Basteln und Dekorieren sowie das Haushandwerk. Auch die Schülerfirma kann hier ihren praxisorientierten Tätigkeiten bei unterschiedlichen Themen und Projekten nachgehen, wie beispielsweise beim Bau von Insektenhotels oder bei der Reparatur von Fahrrädern. Darüber hinaus wurden die Außenanlagen um das Gebäude herum fertiggestellt und ergänzen nun die große Pausenhoffläche des Schulgebäudes.

Ein großer Werkraum bietet optimale Arbeitsbedingungen für die Schülerinnen und Schüler im WAT-Unterricht. © Landkreis OPR
Ein großer Werkraum bietet optimale Arbeitsbedingungen für die Schülerinnen und Schüler im WAT-Unterricht. © Landkreis OPR

Gemeinsam mit der Vorsitzenden des Kreistages von Ostprignitz-Ruppin, Sigrid Nau, eröffnete Landrat Ralf Reinhardt nun im Rahmen einer kleinen Feier das neue Gebäude. Bei Bratwurst und Heißgetränken gab es jede Menge zu besichtigen und zu bestaunen, insbesondere die Schülerinnen und Schüler konnten bei Rundgängen erste neugierige Blicke in das Innere des Ersatzbaus werfen. Die reinen Baukosten belaufen sich auf ca. 1,7 Millionen Euro, davon werden rund 905-tausend Euro vom Land gefördert. Etwas Geduld war beim Neubau auch gefragt, denn ursprünglich war die Fertigstellung des Gebäudes schon für den Sommer 2022 geplant gewesen, aber durch die Corona-Pandemie und Materialengpässe dauerte es am Ende etwas länger. Landrat Ralf Reinhardt dankte in seiner Rede den am Bauprojekt beteiligten Planern, den Firmen sowie den Lehrkräften und dem Schulhausmeister für ihr Engagement: "Gemeinsam mit Ihnen wurde ein modernes Schulbauwerk mit bestmöglichen Lehr- und Lernbedingungen geschaffen. Dieses wird den Schülerinnen und Schülern, vielleicht sogar den Handwerkerinnen und Handwerkern von morgen, das Erlernen von Fähigkeiten nahe bringen, um möglicherweise später selbst an einem derartigen Bauwerk mitzuwirken. Den Schülerinnen und Schülern wünsche ich, ebenso wie den Lehrkräften, alles Gute im neuen Gebäude." 

Nach Abschluss letzter Arbeiten soll der WAT-Unterricht im Januar des kommenden Jahres in den neuen Räumlichkeiten beginnen. Die alte Arbeitslehre, welche derzeit abgerissen wird, überlässt ihr Baufeld neuen Parkplätzen und einem neuen Schulgartenbereich.

Die Kreistagsvorsitzende Sigrid Nau und Landrat Ralf Reinhardt besichtigen die Werkräume im neuen Arbeitslehregebäude. Der Landkreis ist Träger der Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule in Neuruppin. © Landkreis OPR
Die Kreistagsvorsitzende Sigrid Nau und Landrat Ralf Reinhardt besichtigen die Werkräume im neuen Arbeitslehregebäude. Der Landkreis ist Träger der Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule in Neuruppin. © Landkreis OPR



   

Seite zurück Nach oben