Sprungziele
Seiteninhalt

Migrationsbeauftragte

Beauftragte für alle Menschen in Ostprignitz-Ruppin zum Thema Integration


Marlies Grunst ist in Ostprignitz-Ruppin Beauftragte für Migration und Integration. Die Aufgaben der Integrationsbeauftragten sind in der Brandenburgischen Kommunalverfassung geregelt.

Die Tätigkeitsfelder sind vielfältig. So greifen Migrationsbeauftragte etwa spezifische Problemlagen auf und nehmen Einfluss bei der Suche nach Lösungswegen zur Klärung von Angelegenheiten der Migrant:innen im Landkreis. Dies geschieht etwa durch Kooperationen mit Beratungsstellen und Fachämtern oder anderen Institutionen.

Migrationsbeauftragte können Prozesse und Projekte im Bereich der Migration und Integration initiieren, entwickeln und begleiten. Sie geben Stellungnahmen zu Vorhaben der Verwaltung und anderer Projektträger ab und fördern die Bewusstseinsbildung im Landkreis hin zu einem  gemeinsamen Integrationsprozess bei der einheimischen und zugewanderten Bevölkerung. Sie setzen sich für den Abbau von Fremdenfeindlichkeit ein und beraten zu integrations- und migrationsrelevanten Fragen.

Aufgaben der Migrationsbeauftragten
  • Beratung von Migrat:innen
  • Vernetzung von  Vereinen, Gruppen und Initiativen, die im Integrations- und Migrationsbereich tätig sind
  • Integration als Querschnittsaufgabe etwa bei der Personalentwicklung
  • Öffentlichkeitsarbeit zu Fragen der Integration und Migration und zur Föderung des friedlichen Zusammenlebens von Einheimischen und Zugewanderten
Seite zurück Nach oben