Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Die Gleichstellungsbeauftragte

 

Frau Marlies Grunst
Büro Landrat
Gleichstellungsbeauftragte/Ausbildungsleiterin
Virchowstraße 14-16
DE - 16816 Neuruppin
Telefon:
03391 688 7020

E-Mail:

E-Mail:

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Aufgaben

Gemäß der Landkreisordnung § 21 Abs. 1 wirkt der Landkreis auf die Gleichstellung von Frau und Mann in Beruf, öffentlichem Leben, Bildung und Ausbildung, Familie sowie in dem Bereich der sozialen Sicherheit hin.

Die hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte ist unmittelbar dem Landrat unterstellt.

Die Gleichstellungsbeauftragte ist Ansprechpartnerin für einzelne Frauen und Männer sowie Frauengruppen. Sie trägt zur Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern in allen Lebensbereichen bei, in dem sie für Chancengleichheit von Frauen im Beruf und im öffentlichen Leben eintritt. Sie arbeitet mit Verbänden, Gewerkschaften, Betriebs- und Personalräten u.a. gesellschaftlich relevanten Gruppen und Einrichtungen zusammen mit dem Ziel , die Situation der Frauen durch Anregungen, Verhandlungen und Vermittlungsbemühungen zu verbessern .
Dazu erarbeitet sie Empfehlungen und Stellungnahmen,organisiert Informationsveranstaltungen und beteiligt sich an Frauenveranstaltungen. Beratung und Sprechstunden führt sie in enger Zusammenarbeit mit anderen Verwaltungs- und Beratungsstellen durch.

Wann wenden Sie sich an die Gleichstellungsbeauftragte?

  • Wenn Sie auf Benachteiligungen aufmerksam machen wollen (z.B. am Arbeitsplatz, bei den Behörden oder bei der Arbeitssuche)
  • Wenn Sie Hilfe und Unterstützung bei der Durchsetzung Ihrer Rechte suchen
  • Wenn Sie Informationen und Auskünfte benötigen
  • Wenn Sie von Gewalt betroffen sind und Hilfe brauchen
  • Wenn Sie Kontakte zu Frauenvereinen, Institutionen und Gruppen suchen
  • Wenn Sie Kritik anzumelden haben oder Möglichkeiten zur Zusammenarbeit sehen

Rechtsgrundlagen

EU-Richtlinien

  • 2000/43/EG  vom  29.06.2000 - Antirassismus-Richtlinie
  • 2000/78/EG  vom  27.11.2000 - Rahmenrichtlinie Beschäftigung
  • 2004/113/EG vom 13.12.2004 - Unisex-Richtlinie
  • 2006/54/EG  vom  05.07.2006 - Gleichbehandlungsrichtlinie   

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art. 3 und Art. 33

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz  (AGG) setzt die oben genannte Gleichbehandlungsrichtlinie der Europäischen Union in nationales Recht um 

Bundesgleichstellungsgesetz 

Kommunalverfassung des Landes Brandenburg 

Landesgleichstellungsgesetz  des Landes Brandenburg (LGG)

Hauptsatzung des Kreistages Ostprignitz-Ruppin  
 
Dienstanweisung zur Wahrung der Aufgaben der Gleichstellungsstelle