Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Häufig gestellte Fragen zum Thema Coronavirus SARS-CoV-2

Das Betreten öffentlicher Räume ist seit dem 09. Mai wieder gestattet. Was sind aktuell die Regelungen, wenn ich mich draußen aufhalte?

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, im Kreis der Angehörigen des eigenen Haushalts und mit Personen eines weiteren Haushalts gestattet. Von dieser Regelung gibt es die folgenden Ausnahmen, die einen Aufenthalt mit mehr Personen rechtfertigen:

1. zur Wahrnehmung des Sorge- oder Umgangsrechts,

2. zur Wahrnehmung eines familiengerichtlich angeordneten begleiteten Umgangs,

3. bei begleiteten Außenaktivitäten mit Kindern bis zum vollendeten 14. Lebensjahr, insbesondere von Kindertagesstätten, Kindertagespflegestellen und Einrichtungen der Kinder- Jugend- und Eingliederungshilfe oder im Rahmen einer nachbarschaftlich organisierten Kinderbetreuung,

4. zur Begleitung unterstützungsbedürftiger Personen,

5. bei beruflichen  und  dienstlichen  Tätigkeiten,  bei  denen  eine  Zusammenkunft  oder  ein  Zusammenwirken  mehrerer Personen erforderlich ist.

Was gilt für Zusammenkünfte im privaten Bereich? Ist z.B. eine Geburtstagsfeier mit Freunden wieder möglich?

Die Lockerungen gelten auch für Zusammenkünfte im privaten oder familiären Bereich. Auch hier können sich jetzt Personen des eigenen sowie eines weiteren Haushalts treffen. Somit können sich jetzt z.B. zwei Familien, die jeweils in einem eigenen Haushalt leben, treffen. Diese Regelung gilt nicht nur für die gleichen beiden Haushalte, sondern man kann sich zu unterschiedlichen Zeiten mit Personen aus unterschiedlichen Haushalten treffen.

So kann beispielsweise eine Familie, die zusammen in einem Haushalt lebt, wieder die Großeltern besuchen, die ebenfalls zusammen in einem Haushalt leben. Große Familientreffen und Feiern mit Gästen aus mehr als zwei Haushalten sind aber weiter untersagt.

Grundsätzlich gilt also: Verwandtenbesuche – zum Beispiel über Himmelfahrt und Pfingsten - sind eingeschränkt möglich, Feiern mit vielen Gästen, Freunden und Verwandten dagegen nicht.

Darf ich mit meinem Kind wieder Spielplätze besuchen?

Spielplatzbesuche sind für Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr unter elterlicher Beaufsichtigung wieder erlaubt. Notwendig ist, dass die Einhaltung des Abstandsgebots und der Hygieneregeln sichergestellt wird. Auch öffentliche Plätze und Straßen können im Rahmen von Aktivitäten der Kindertagesstätten, Kindertagespflegestellen, Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Eingliederungshilfe oder im Zusammenhang mit einer  nachbarschaftlich organisierten Kinderbetreuung wieder betreten und genutzt werden.

Wann öffnen Restaurants und Gaststätten?

Ab Freitag, dem 15. Mai 2020, dürfen Restaurants, Cafés und Kneipen von 6 bis 22 Uhr öffnen. Dabei gelten weitere Hygiene- und Abstandsregeln, sodass eine Reservierung definitiv empfohlen wird. Gäste können sowohl draußen als auch drinnen bedient werden.

Ab wann sind touristische Übernachtungen möglich?

Ab dem 15. Mai 2020 werden touristische Übernachtungen, zunächst beschränkt auf Campingplätze und Wohnmobilstellplätze, in Ferienwohnungen und –häusern sowie auf Charterbooten wieder möglich sein. Auch  Dauercamping ist wieder möglich. Allerdings sind diese touristischen Angebote nur erlaubt, wenn  ein autarkes Sanitärsystem gewährleistet ist. Sanitäre Gemeinschaftseinrichtungen müssen geschlossen bleiben. Erlaubt ist auch weiter die Nutzung von Ferienwohnungen und -häusern, die auf der Grundlage eines Miet- oder Pachtvertrags mit einer Laufzeit von mindestens einem Jahr nicht nur vorübergehend genutzt werden.

Welche Regelungen gelten für den Freizeitsport?

Auf allen öffentlichen und privaten Sportanlagen im Freien darf ab 15. Mai 2020 wieder trainiert werden, allerdings ausschließlich kontaktlos. Auf Vereinsgeländen ist Individualsport im Freien wie beispielsweise Leichtathletik, Fitness, Radsport, Tennis oder Reitsport – unter Berücksichtigung der Abstands- und Hygieneregeln – wieder möglich. Betreiber und Vereine sind allerdings aufgefordert, das Infektionsrisiko der Sportlerinnen und Sportler durch geeignete technische oder organisatorische Vorkehrungen zu reduzieren. So ist der Zugang zur Sportanlage so zu gestalten, dass alle anwesenden Personen stets einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einhalten. Ebenso müssen alle Sportlerinnen und Sportler durch deutliche Hinweise auf die Abstandsregeln aufmerksam gemacht werden.

Was sollte ich tun, wenn ich Symptome einer Corona-Erkrankung aufweise oder Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte?

Bitte vermeiden Sie in diesem Fall dem Kontakt zu anderen Menschen und wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin bzw. am Wochenende an den kassenärztlichen Notdienst 116 117.

Wer informiert die Bürger über die Corona-Testergebnisse?

Die Information über die Testergebnisse erfolgt bei Betroffenen durch die Kliniken an den Hausarzt und das Gesundheitsamt und diese informieren den Betroffenen. Die Bevölkerung wird über auftretende Coronafälle in anonymisierter Form in der Regel durch eine Pressemitteilung informiert.

An welche Hotlines kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zum Coronavirus und den Folgen habe?

Wir stellen Ihnen auf dieser Seite wichtige Rufnummern und Kontaktdaten zusammen. Eine Aktualisierung erfolgt in regelmäßigen Abständen.

In welchem Rahmen sind derzeit Bestattungen erlaubt?

Seit dem 4. Mai 2020 können nicht religiöse Bestattungen mit bis zu 50 Personen erfolgen.

Sind Friedhofsbesuche erlaubt?

Friedhöfe können im Rahmen der vorgegebenen Regeln besucht werden. Dies schließt selbstverständlich auch die Grabpflege ein.

Ich bin Arbeitnehmer und habe Fragen zum Coronavirus. Wo finde ich weitere Informationen?

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bietet auf seiner Website einen umfangreichen Fragenkatalog zum Thema.

Mein Unternehmen benötigt auf Grund der Situation dringend finanzielle Unterstützung. An wen muss ich mich wenden?

Um schnelle Unterstützung zu gewährleisten, hat das Land Brandenburg ein Soforthilfeprogramm auf den Weg gebracht. Möglich sind Zuschüsse zwischen 5.000 und 60.000 Euro. Anträge können über die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gestellt werden.

Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB):
Tel. 0331 / 660 2211 oder per Mail beratung@ilb.de

Des Weiteren empfehlen wir Ihnen, sich schnellstmöglich kompetenten Rat einzuholen, etwa bei der REG Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg mbH oder bei der Wirtschaftsförderung des Landes.

Wirtschaftsförderung Land Brandenburg (WFBB):
Telefon: 0331 730 61 222 (montags bis freitags von 08:00 bis 18:00 Uhr)
E-Mail: reinhard.goehler@wfbb.de (Regionalcenterleiter Nordwestbrandenburg)

REG Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg mbH:
Telefon: 03391 82209 200
E-Mail: info@reg-nordwestbrandenburg.de