Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Angebote für unsere Familien


Bundesweite Angebote

  • Informationen zu Finanzielle Hilfen und Unterstützung für Familien in der Corona-Zeit finden sie hier.
  • Aktuelle Informationen rund um das Thema Schule und Kindergarten finden Sie auf der Seite des MBJS
  • „Nummer gegen Kummer“ für Kinder und Jugendliche: 116 111 (Mo - Sa 14 bis 20 Uhr und Montag, Mittwoch und Donnerstag von 10-12 Uhr). Die Online-Beratung steht Kindern und Jugendlichen unter www.nummergegenkummer.de im Chat am Mittwoch und Donnerstag von 15 bis 17 Uhr und zusätzlich am Dienstag und Freitag von 10 bis 12 Uhr zur Verfügung.
  • Für Kinder und Jugendliche: 116 111
  • Elterntelefon: 0800 111 0550
  • Pflegetelefon für pflegende Angehörige: 030 2017 9131 (Mo - Do 9:00 bis 18:00 Uhr)
  • Hilfetelefon "Schwangere in Not": 0800 404 0020
  • Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen": 0800 011 6016
  • Telefonseelsorge: 116 123 oder 0800 111 0 111
  • Info-Telefon Depression: 0800 334 4533
  • Beratungsstelle Pflege in Not Brandenburg: 0800 265 55 66
  • Hilfe-Telefon "sexueller Missbrauch": 0800 22 55 530 (Mo, Mi und Fr 9:00 bis 14:00 Uhr, Di und Do 15:00 bis 20:00 Uhr)
  • Die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung bietet für Jugendliche von 14 bis 21 Jahren sowie Eltern mit Kindern bis zum 21. Lebensjahr ein Online-Beratungsangebot an.
  • Hilfestellungen im Umgang mit sogenannten "Schrei-Babys": https://www.elternsein.info/schreien/baby-schreit-viel/

Alternative Online-Beratungen und Elterntelefone

Kreativ, Sport- und Hilfsangebote

  • Aktion "Steine gegen Corona": Eltern sammeln und bemalen mit ihren Kindern Steine und legen diese bei einem Spaziergang ab. Die bunten Steine sollen in dieser schwierigen Zeit ein Zeichen von Zusammenhalt, Hoffnung und Gemeinschaft setzen. Auch in Neuruppin liegen bereits die ein oder anderen aneinandergereihten Steine rum – Halten Sie die Augen offen, dann sehen Sie vielleicht auch den ein oder anderen bunten Stein!
  • Zahlreiche Tipps, wie das Wohnen in der Krise angenehmer gestaltet werden kann, finden Sie in einer Broschüre des IWAP unter: https://www.iwap.eu/wohnen-in-zeiten-der-krise/.
  • Das Team vom Zirkuszentrum Neuruppin bietet dreimal die Woche ein Online-Zirkustraining an. Weiter Informationen sowie den Wochenplan gibt es hier.
  • Regenbogen-Aktion: Eltern und Kinder in Reckenfeld in Nordrhein-Westfahlen haben sich eine tolle Aktion ausgedacht, damit sich Kinder nicht so allein fühlen. Sie hängen selbst gestaltete – gezeichnete, gemalte, gebastelte, geklebte –Regenbögen in ihre Fenster oder an die Türen. Auch mit Kreide lassen sich Regenbögen auf Gehwege malen. Wenn andere Kinder sie dann beim Blick aus dem Fenster oder beim Spazierengehen mit den Eltern entdecken, wissen sie, dass auch ganz viele andere Kinder gerade zu Hause bleiben müssen.
  • Wer kennt und liebt sie nicht, die MAUS? Ab sofort gibt es im WDR von montags bis freitags um 11:25 Uhr eine Sendung mit spannenden Lach- und Sachgeschichten (zum Sehen und Hören) auf www.wdrmaus.de und in der Mediathek. Außerdem gibt es auf der Seite Tipps zum Nähen und Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie kindgerechte Spiele mit der Maus.
  • Programmieren mit der Maus? Kein Problem. Hier werden Kinder in die Welt der Codes eingeführt und können selbst ein Spiel entwickeln, mit dem sie Multiplizieren oder Rechtschreibung üben können.
  • Auf KIRAKA, dem Kinderradio des WDR, gibt es Podcasts, Hörspiele, Radiogeschichten, Infos zu Kinderrechten, viel zum Lachen und natürlich Musik.
  • Radio Teddy, das Familienradio mit Mitmachaktionen, Musik und Stars, Challenge und Tipps.
  • Spiele: Die Gemeinsam-spielen-Challenge: Hier übernehmen die Kinder das Kommando und zeigen den Eltern ein Videospiel, das bei ihnen besonders angesagt ist. Die Kinder erklären, warum sie das Spiel so toll finden. Damit wird das gegenseitige Verständnis gestärkt. Falls Spielideen ausgehen, hilft der Spieleratgeber NRW auf https://www.spieleratgeber-nrw.de/ weiter.
  • Fit-mit Medien-Challenge: Alle Familienmitglieder sind aufgefordert, sich zu bewegen. Am besten natürlich an der frischen Luft. Da das gegenwärtig nur bedingt möglich ist, gibt es tolle Alternativen. Beispiele dafür findet ihr bei Albas täglicher Sportstunde oder bei Fit mit Alex. Viel Spaß beim Sporteln!
  • Zweimal täglich bringt außerdem die Aktion “rbb macht Fitness“ verschiedene Workouts, Kindertanzen, Zumba oder Streetdance zu Ihnen nach Hause. Vorangegangene Sportstunden können hier ebenfalls wiederholt werden.
  • https://www.kinderturnstiftung-bw.de/kitu-app-gemeinsam-spielen-bewegen/
  • Zweimal täglich bringt die Aktion "rbb macht Fitness" verschiedene Workouts, wie Kindertanzen oder Yoga, zu Ihnen nach Hause: https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2020/03/der-rbb-macht-fitness-sport-fuer-zuhause-workout-kinder-familie.html
  • Kreative Anregungen für die alltägliche Bewegungszeit finden Sie außerdem in der Kitu-App.
  • Basteln Sie mit Ihren Kindern Instrumente aus Haushaltsgegenständen. Einige Ideen und Bastelanleitungen finden Sie hier. Im Anschluss können Ihre Kinder Ihnen ein Konzert geben.
  • Oder veranstalten Sie einen Karaokeabend mit Ihren Kindern. Bei Youtube gibt es alle möglichen Lieder mit eingeblendeten Texten. Vielleicht können Sie die selbstgebauten Instrumente gleich in die Performance einbinden!
  • Für Entdecker gibt es auf Geolino aufregende Experimente für Groß und Klein.
  • Das FEZ-Berlin und Blogfamilia teilen Ideen zum Basteln, Kochen, Pflanzen und Spielen.
  • Die Stiftung Lesen hat viele Buchempfehlungen und Vorlesegeschichten für alle Altersgruppen zusammengestellt.
  • Die Datenbank für Kinder-Apps hilft Ihnen, sichere und lehrreiche Apps zu finden.
  • Zudem gibt es für Kinder von 6 bis 12 Jahren die Suchmaschine Blinde Kuh.
  • Beim digitale Landjugendtreff können sich die Kinder und Jugendlichen kostenlos und sicher online treffen und miteinander chatten. Es gibt auch die Möglichkeit eines Sprachchats.

Regionale Angebote im Landkreis OPR

Ab sofort stehen unter: https://www.o-p-r.info/wegweiser/ die ersten ausgewählten Inhalte zum Wegweiser »Von A bis Z für Jung und Alt« zur freien Verfügung. Dieser Wegweiser beinhaltet Angebote in Ostprignitz-Ruppin mit den Themenschwerpunkten Bildung und Freizeit, Gesundheit, Leben und Wohnen sowie Beratung, Förderung und Hilfe.

Kontaktbeschränkungen und Isolation haben in den letzten Wochen und Monaten die Leben vieler Kinder und Jugendlicher stark verändert. Die Kampagne #wirhoerendirzu macht darauf aufmerksam, dass sich Kinder und Jugendliche in der für sie schwierigen Situationen Hilfe und Unterstützung in ihrer Region suchen können. Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin ist dies im Amt für Familien und Soziales, telefonisch unter 03391 688 – 5101 oder per Mail (jugendamt@opr.de),möglich.

Folgende Nummern sind für Sie, liebe Eltern, für Ihre Kinder oder für weitere Personen geschaltet:

  • In Neuruppin steht Ihnen die Opferhilfe mit einer Fachberatung für Betroffene von Sexual- und Gewaltstraftaten zur Seite. Ansprechpartner und weiterführende Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.
  • Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00–15:00 Uhr im Familienzentrum Wusterhausen unter 033979/544247
  • Montag bis Freitag die Familienhebamme des Landkreises unter 0152 09 33 10 52
  • Netzwerk Gesunde Kinder unter 0331 70445720 (www.facebook.com/netzwerkgesundekinderopr)
  • Montag bis Freitag von 12:00 – 18:00 Uhr, Familienzentrum Rheinsberg unter: 01737748479
  • Montag bis Freitag in der Zeit von 9:00 bis 16:00 Uhr unter 01739836049 die Sozialarbeiterin des Bildungscampus Rheinsberg
  • Montag bis Freitag in der Zeit von 9:00 bis 14:00 Uhr unter 015799676560 die Sozialarbeiterin der Grundschule Flecken Zechlin
  • Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9:00 bis 16:00 Uhr die Erziehungs- und Familienberatungsstelle unter 03391 6885082 (AB ist geschaltet)
  • Neuruppiner Frauen für Frauen e. V. "Frauen in Not" unter 03391 2303

Lernunterstützende Angebote

Erklärfilme der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

zur Infektionsvermeidung:

zur Infektionsvermeidung speziell für Kinder:

zu den wichtigsten Fragen rund um Corona: Seite der Bundesregierung.