Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Online-Abmeldung / Wiederzulassung (iKfz)

ACHTUNG: Eine Zahlung der Gebühren ist nur per Giropay (Homepage Giropay) möglich, sollten Sie dieses Zahlverfahren nicht nutzen können, kann keine Online-Abmeldung / Wiederzulassung erfolgen. 


Online-Abmeldung


Seit 01.01.2015 können Fahrzeuge auch online abgemeldet werden.

Hierzu sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I und Stempelplaketten mit Sicherheitscode (ausgegeben ab 01.01.2015),
  • Personalausweis mit freigeschalteter eID-Funktion oder elektronischer Aufenthaltstitel,
  • Lesegerät für den Personalausweis oder aktuelles Smartphone mit NFC-Schnittstelle und der "AusweisApp 2" (Download und Information).

Wie und wo kann eine Online-Abmeldung beantragt werden?

Der Antrag auf Online-Abmeldung kann in unserem iKfz-Portal gestellt werden (HIER KLICKEN). Sie benötigen hierzu die oben genannten Dokumente und müssen anschließend nur den Anweisungen im Portal folgen. Wenn dies erfolgreich erledigt wurde, wird Ihr Antrag zeitnahe von einem Sachbearbeiter der Zulassungsbehörde geprüft. Sie erhalten daraufhin schriftlich oder per DE-Mail eine Bestätigung über die Abmeldung. Erst ab diesem Zeitpunkt gilt Ihr Fahrzeug als abgemeldet. Der Zoll (Kfz-Steuern) und Ihre Versicherung werden hierüber in Kenntnis gesetzt.

Sollte es Komplikationen bei der Online-Abmeldung geben, setzten Sie sich bitte mit uns in Verbindung.



Online-Wiederzulassung

Seit 01.10.2017 können Fahrzeuge auch online wieder zugelassen werden.

Hierzu sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I mit Sicherheitscode (ausgegeben ab 01.01.2015),
  • Personalausweis mit freigeschalteter eID-Funktion oder elektronischer Aufenthaltstitel,
  • Lesegerät für den Personalausweis oder aktuelles Smartphone mit NFC-Schnittstelle und der "AusweisApp 2" (Download und Information).

Welche zusätzlichen Voraussetzungen müssen hier erfüllt sein?

  • Das Fahrzeug muss vorher bereits auf Ihren Namen zugelassen und zurzeit abgemeldet sein.
  • Das Kennzeichen des Fahrzeugs muss für die Wiederzulassung reserviert worden sein.
  • Die alten Kennzeichenschilder mit HU-Plakette sollten noch vorhanden sein. War zwischenzeitlich eine Hauptuntersuchung erforderlich, erhalten Sie die neue HU-Plakette vom prüfenden Sachverständigen.
  • Der Antrag kann nur vom Fahrzeughalter gestellt werden.
  • Es muss eine gültige eVB-Nr. von Ihrer Versicherung sowie ein Konto zum Einzug der Kfz-Steuern angegeben werden.

Wie und wo kann eine Online-Wiederzulassung beantragt werden?

Auch hier kann der Antrag in unserem iKfz-Portal gestellt werden (HIER KLICKEN). Sie benötigen hierzu die oben genannten Dokumente und müssen anschließend nur den Anweisungen im Portal folgen. Wenn dies erfolgreich erledigt wurde, wird Ihr Antrag zeitnahe von einem Sachbearbeiter der Zulassungsbehörde geprüft. Daraufhin bekommen Sie Ihre Zulassungsunterlagen sowie die Stempelplakettenträger zum Aufkleben auf das Kennzeichen von uns per Post zugeschickt. Der Zoll (Kfz-Steuern) und Ihre Versicherung werden über die Wiederzulassung in Kenntnis gesetzt.

Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme am Straßenverkehr nicht sofort möglich ist, sondern erst ab dem auf der Zulassungsbescheinigung Teil I aufgedrucktem Datum (drei Tage nach Bearbeitung Ihres Antrags), selbst wenn Sie die Zulassungsunterlagen schon vorher erhalten!

Sollte es Komplikationen bei der Online-Wiederzulassung geben, setzten Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

 

Nähere Informationen zum iKfz-Verfahren (BMVI)

 

Wie sieht der Sicherheitscode auf der Zulassungsbescheinigung Teil I und auf den Stempelplaketten aus?
iKfz - Plakette 1iKfz - Plakette 2iKfz - Plakette 3

iKfz - Zulassungsbescheinigung 1iKfz - Zulassungsbescheinigung 2