Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Baumschutz

In unserem Alltag spielen Bäume eine sehr unterschiedliche Rolle. Einerseits werden sie als schön, angenehm und wichtig, andererseits als lästig, störend und manchmal auch als sinnlos empfunden.

Mit vielfältigen Nutzen und Vorteilen tragen Gehölze zu unserem Wohlbefinden bei und sind somit von unschätzbarem Wert. Man bedenke, wie lange es braucht, bis aus einem neu gepflanzten Bäumchen ein stattlicher Baum geworden ist. Es gilt schon heute, das Überleben der Bäume als Vorsorge für unsere Nachkommen zu sichern, denn viele Bäume sind durch unsachgemäße Schnittmaßnahmen, Beseitigung, Verletzungen, Stoffeinträge und Bodenverdichtung bedroht.

Bäume, Hecken und Feldgehölze, deren besonderer Schutz erforderlich ist, sind als geschützte Landschaftsbestandteile im Landkreis festgesetzt worden. Dazu hat der Kreistag auf seiner Sitzung am 9. September 2010 eine Verordnung zum Schutz von Bäumen, Hecken und Feldgehölzen beschlossen.

Diese trat mit Wirkung vom 01.01.2011 in Kraft. Die Verordnung gilt für den gesamten Landkreis mit Ausnahme der Fontanestadt Neuruppin und ihren Ortsteilen. Diese hat eine eigene Gehölzschutzsatzung zum Schutz von Bäumen, Sträuchern und Hecken verabschiedet.

In der Baumschutzverordnung des Landkreises sind

- der Schutzzweck,

- der räumliche und sachliche Geltungsbereich,

- die Verbote und zulässigen Handlungen,

- das Genehmigungsverfahren sowie

- die Ahndung von Verstößen

geregelt.

Ansprechpartner:

Herr Christian Jaworek
Bau- und Umweltamt
Untere Naturschutzbehörde
Neustädter Str. 14
16816 Neuruppin
Telefon:
03391/688-6717

Fax:
03391/688-6702

E-Mail:

Raum:
306

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Formulare:

Baumfällung Antrag [PDF: 29 kB]

Baumfällung Informationen [PDF: 36 kB]