Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Größe von Kennzeichenschildern

Fahrzeugzulassungsverordnung - Anlage 4

Die amtliche Kennzeichnung der Fahrzeuge dient vor allem dem Zweck, deren Identifizierbarkeit zu gewährleisten. Daher ist auch die Ausgestaltung und Anbringung der Schilder ausführlich geregelt (§ 10 FZV)

Die Größe der Kennzeichenschilder ergibt sich aus der Anlage 4 zur Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV).Für amtliche Kennzeichen sind hier Größtmaße festgelegt, die nicht überschritten werden dürfen.

Die Verkürzung oder Verkleinerung von Kennzeichenschildern ist nur im Rahmen dieser Vorschriften möglich. Ein kürzeres Schild kann sich daher nur durch eine kurze Erkennungsnummer ergeben. Jedoch müssen solche aus bis zu drei Zeichen (z.B. einem Buchstaben und einer Ziffer) (Import-) Fahrzeugen vorbehalten bleiben, an denen ab Werk nicht hinreichend Platz für ein vorschriftsmäßiges Kennzeichen vorhanden ist, ein Umbau unzumutbar oder unverhältnismäßig wäre und auch ein selbstleuchtendes Kennzeichenschild nicht angebracht werden kann.

Insbesondere ist die Zuteilung verkleinerter Kennzeichen für Fahrzeuge mit nachträglichen Änderungen am Anbringungsort nicht zulässig (Anlage 4 Nr. 4 FZV).