Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Die Zulassungsbescheinigung

Richtlinie 1999/37/EG (pdf-Datei)

Zulassungsbescheinigung Teil I

Seit dem 01.10.2005 werden in Deutschland neue Fahrzeugpapiere ausgegeben: Die Zulassungsbescheinigung Teil I ersetzt den bisherigen Fahrzeugschein.
Eines der damit verfolgten Ziele ist die EU-weite Vereinheitlichung der darin enthaltenen Fahrzeugbeschreibung. Ein besonderer Schwerpunkt liegt aber auch auf der Bekämpfung der Kfz-Kriminalität, der mit den zahlreichen Sicherheitsmerkmalen entgegengewirkt werden soll.
Ihr bisheriger Fahrzeugschein behält seine Gültigkeit solange Sie darin nichts ändern lassen wollen oder müssen. Der Austausch der bisherigen Dokumente erfolgt wann immer eines davon zu erneuern, zu ersetzen oder zu berichtigen ist (einzige Ausnahme: Anschriftenänderung innerhalb des Zulassungsbereiches).

Einige wesentliche Änderungen:

  • Die Zulassungsbescheinigung Teil I (ZB I) ist inhaltlich nicht mehr gleich mit dem Teil II (ehemals Fahrzeugbrief)
  • In der ZB I sind nur zum Teil Daten enthalten, die im bisherigen Fahrzeugschein zu finden waren. Insbesondere ist nur noch eine serienmäßige Bereifung oder Rad-Reifen-Kombination enthalten. Weitere Bereifungen oder Rad-Reifen-Kombinationen werden nur noch eingetragen, wenn sie von den möglichen Ausstattungsvarianten des Serienfahrzeuges abweichen.
  • Die ZB I wird bei der Außerbetriebsetzung des Fahrzeuges nicht  eingezogen, sondern mit einem entsprechenden Vermerk versehen und wieder ausgehändigt. Bei einer Wiederzulassung muss die ZB I dann wieder vorgelegt werden.

Zulassungsbescheinigung Teil II

Die Zulassungsbescheinigung Teil II (ZB II) tritt an die Stelle des bisherigen Fahrzeugbriefes. Sie dient vor allem zum Nachweis über die Verfügungsberechtigung über ein konkretes Fahrzeug.
Ihr Fahrzeug ist darin nur noch mit den Daten beschrieben, die zu dessen Identifizierung unbedingt erforderlich sind. 

Die Zulassungsbescheinigung Teil II enthält nur zwei Felder für Haltereintragungen und ist daher bei einem weiteren Halterwechsel durch eine neue zu ersetzen. 

Im Gegensatz zum früheren Fahrzeugbrief werden hier Stilllegungen und Wiederzulassungen nicht eingetragen. Stilllegungsvermerke werden nur noch auf der ZB I angebracht.  

Die Gebühr für die ZB II ist im Vergleich zum bisherigen Fahrzeugbrief unverändert geblieben. 

Eine Zulassungsbescheinigung Teil II gibt es nicht in allen Staaten der EU.