Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Fahrzeugüberführung

Wollen Sie ein Fahrzeug überführen, muss auch dieses gekennzeichnet sein.
Zu diesem Zweck können Sie bei der Zulassungsbehörde ein Kurzzeitkennzeichen beantragen. Dazu wenden Sie sich bitte an die für Ihren Hauptwohnsitz zuständige Zulassungsbehörde oder die Zulassungsbehörde am tatsächlichen Standort des Fahrzeuges.
Um ein Kurzzeitkennzeichen zu bekommen, legen Sie bitte vor:

  • Ihren Personalausweis
  • eine Versicherungsbestätigung für Kurzzeitkennzeichen
  • Daten zum Fahrzeug (z.B. Kopie des Fahrzeugbriefes)
  • Nachweis über eine erfolgreiche Hauptuntersuchung°)

Wichtig:
Kurzzeitkennzeichen gelten ab dem Tag ihrer Ausgabe und mit diesem maximal fünf Tage.
Kurzzeitkennzeichen sind nationale Kennzeichen. Für die Überführung eines Fahrzeuges ins Ausland ist in der Regel ein sogenanntes Ausfuhrkennzeichen (§ 19 FZV) erforderlich.

°): Kann für das Fahrzeug keine Hauptuntersuchung nachgewiesen werden, wird die Nutzung des Kurzzeitkennzeichens beschränkt, um das Faharzeug einer Hauptuntersuchung zu unterziehen und zwar in diesem Zulassungbezirk.