Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Meldepflichten  

Als Halter eines Fahrzeuges obliegt Ihnen die Erfüllung einer Reihe von Pflichten. Neben der Aufrechterhaltung einer Haftpflichtversicherung für Ihr Fahrzeug und die termingerechte Zahlung der Kfz-Steuer auch Meldepflichten:
 
z.B. bei Änderung

  • Ihrer Daten als Fahrzeughalter (Anschrift, Name)
  • der Beschaffenheit Ihres Fahrzeuges (sh. auch technische Änderungen)
  • bei Verkauf oder anderweitiger Veräußerung des Fahrzeuges. 

Hat sich lediglich Ihre Wohnanschrift geändert, legen Sie bitte Ihren Personalausweis und die Zulassungsbescheinigung(en) Teil I (Fahrzeugscheine) zur Berichtigung vor. Von der Zulassungsbehörde aus erfolgt die Informationsweitergabe an die für die Kfz-Steuer zuständige Behörde (Zoll), den jeweiligen Kfz-Haftpflichtversicherer und das Zentrale Fahrzeugregister beim Kraftfahrt-Bundesamt.
Hat sich Ihr Name geändert, legen Sie bitte zusätzlich die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) vor.

Beim Wechsel Ihres Wohnsitzes nach außerhalb des bisherigen Zulassungsbereiches ist bei der dann zuständigen Zulassungsbehörde die Zuteilung eines neuen Kennzeichens zu beantragen (dabei ist auch eine neue Versicherungsbestätigung erforderlich).
Liegt der neue Wohnsitz innerhalb des Landes Brandenburg, können Sie Ihr bisheriges Kennzeichen weiter führen. Trotzdem müssen Sie sich bei der neuen Zulassungsbehörde ummelden.

Wenn Ihr Fahrzeug im Kreis Ostprignitz-Ruppin zugelassen ist und Sie Ihren Wohnsitz innerhalb des Landkreises in die Fontanestadt Neuruppin oder nach Wittstock (jeweils mit Ortsteilen) verlegen, können Sie die Änderung der Halteranschrift für Ihr Fahrzeug auch im Bürgerbüro der Fontanestadt Neuruppin bzw. der Stadt Wittstock vornehmen lassen.