Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Hinweise zum Bescheid über die Abfallbeseitigungsgebühren

Die Bescheide über Abfallbeseitigungsgebühren erhalten ab Ende Februar eines jeden Jahres alle Grundstückseigentümer im Landkreis Ostprignitz-Ruppin.
Dazu zählt zum einen der Bescheidein Euro mit der Jahresenabrechnung des Vorjahres und
zum anderen der Bescheid mit der Veranlagung für das laufende Jahr.
Grundstückseigentümer, die eine Biotonne nutzen, erhalten zusätzlich mit diesem Bescheid die
Abrechnung der Gebühren für die Biotonne.

Anhand der nachstehenden Abbildungen finden Sie Infomationen und Erläuterungen zu den Abfallgebührenbescheiden.

Abfallgebührenbescheid - Jahresendabrechnung Seite 1

 

Muster Endabrechnung 2014 S. 1

1 Auskunft erteilen ...

Ihre Ansprechpartner für persönliche Fragen.

Falls Sie Fragen zum Abfallgebühren-bescheid haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen des Sachgebietes. Die Telefonnummern finden Sie hier.


 2 Festsetzung und Abgabepflichtiger

Da immer ein im Landkreis OPR liegendes Grundstück an die öffentliche Abfallentsorgung angeschlossen ist, werden die Abfallgebühren auch für das jeweilige Grundstück festgesetzt.

Der Abgabepflichtige ist grundsätzlich der Eigentümer des Grundstückes.


3 Zuordnungs-daten


Wichtige Nummern zur Zuordnung von Daten, Grundstücken und Personen.

In diesem Block finden Sie Ihre Personenkonto- und Objektnummer. Diese Nummern sind bei Zahlungen, aber auch bei Rückfragen immer anzugeben.

4 Jahresendabrechnung 2014 - Teil 1 - Behälteranschlussgebühr und Grundbetrag

Die Jahresenabrechnung erfolgt auf der Basis der Höhe der Abfallgebühren, die für das Jahr 2014 gültig waren. Für die Höhe der Behälteranschlussgebühr ist die Größe des/der auf dem Grundstück genutzten Rest- und ggf. Bioabfallbehälter maßgebend (60 l, 80 l, 120 l, 240 l oder 1.100 l). Das Gleiche gilt für die Berechnung des Behältergrundbetrages.   


5 Jahresendabrechnung 2014 - Teil 2 - Festsetung der Leerungsgebühr


Für die Abrechnung der Leerungsgebühr wird die Anzahl der Entleerungen des/der Restabfallbehälter/s und ggf. Bioabfallbehälter mit dem pro Leerung des jeweiligen Behälters für das Jahr 2014 festgelegten Gebühr multipliziert, mindestens jedoch die Anzahl der Mindestentleerung.


6 Zu zahlen sind insgesamt

Aus der Summe von

Behälteranschlussgebühr 2014
+ Behälterleerungsbetrag 2014
+ Leerungsgebühr

= ergibt sich die Höhe der Abfallgebühr, die für das Jahr 2014 zu zahlen ist (Jahresendabrechnung 2014).

Im Beispiel beträgt die Summe der Jahresendabrechnung 2014 insgesamt 66,24 €. 

 

Abfallgebührenbescheid - Jahresendabrechnung Seite 2

 

Muster Endabrechnung S. 2

Fortsetzung

6 Zu zahlen sind insgesamt


Da jeweils im Vor-jahr eine Veran-lagung für das 
Folgejahr erfolgt, werden jetzt angenommene und tatsächliche Abfall-gebühr miteinander verglichen. Im Mustergebühren-bescheid ergibt sich aus Differenz der Veranlagung im Jahr 2013 mit der Jahresabrechnung 2014 eine Gut-schrift für das Jahr 2014 von 4,54 €.

Es ist auch möglich, dass sich eine Nachzahlung ergibt.


7 Abfallgebühren-konto

Hier erfahren Sie, ob Ihr Abfall-
gebührenkonto ausgeglichen ist.

8 Kontoauszug

Hier sehen Sie die Beiträge aus dem abgelaufenen Haushaltsjahr. Fragen zu Ihrem aktuellen Kontostand beantworten Ihnen die Kollegen aus der Kreiskasse unter der Tel.-Nr. 03391 6882032 oder 6882070. 

 

Abfallgebührenbescheid - Jahresendabrechnung Seite 1

 

Veranlagung S. 1

9 Veranlagung 2015 - Teil 1 - Behälteranschluss-gebühr und Grundbetrag

Die Veranlagung für das Jahr 2015 erfolgt auf der Grundlage der Festlegungen der Gebührensatzung für die öffentl. Abfall-entsorgung des Landkreises OPR vom 18.12.2013, geändert am 17.02.2014.


10 Veranlagung 2015 - Teil 2 - Leerungsgebühr

Die Anzahl der für die Vorauszahlung zugrunde gelegten Leerungen richtet sich nach der Anzahl der Leerungen aus dem Vorjahr (hier 2014), bei Restabfallbehältern mindestens jedoch in Höhe der Anzahl der Mindestleerungen gemäß der Abfall-gebührensatzung.


11 Im Jahr 2015 zu zahlende Abfallgebühr

Die für das Jahr 2015 veranlagte Abfallgebühr, als Summe von Behälteranschluss-gebühr, Grundbetrag und Leerungsgebühr abzüglich der Gut-schrift aus der Jahresendabrechnung 2014 beträgt in diesem Beispiel 61,70 €.

Abfallgebührenbescheid - Jahresendabrechnung Seite 2

 


Veranlagung S. 2
Fortsetzung

12 Fälligkeiten und Überweisung


Hier sind die Teilbeträge der Abfallgebühren, die an den Fälligkeits-terminen zu zahlen sind aufgeführt. Bitte beachten Sie: Diese sind grundssätzlich in zwei Teilbeträgen am 15.3. und 15.09. fällig.

Bitte beachten Sie, dass Sie bei Überweisungen im Verwendungszweck Ihre Objekt- und Personenkonto-nummer angeben.
 

Sie können der Kreiskasse auch eine Einzugsermächtigung erteilen. Bei Teilnahme am SEPA-Bankeinzugsverfahren wird die Gebühr ebenfalls in zwei Teilbeträgen am 15.03. und 15.09. von Ihrem Konto angebucht. Wenn Sie dies wünschen, teilen Sie uns dies schriftlich mit. Sie können hierzu gerne das mitgschickte Formular zum Gebührenbescheid verwenden.


Bitte beachten Sie bei beiden Bescheiden auch die Informationen über Rechtsgrundlagen und Hinweisen für die Gebührenerhebung. Sie erfahren darin u.a., wie Sie im Falle eines beabsichtigten Widerspruchs gegen den Gebührenbescheid vorgehen müssen.

aktualisiert am 25.02.2015