Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Jugendschutz geht alle an! 

NOTRUF des Jugendamtes während der Dienstzeiten: 0172/ 329 05 44

NOTRUF des Jugendamtes außerhalb der Dienstzeiten wird an die Leitstelle weitergeleitet

Wann?:

  • akute körperliche und seelische Notsituation, die bei Kindern und Jugendlichen beobachtet werden bzw. sich Kinder und Jugendliche befinden.

Beispiele:  

  • körperliche Gewaltandrohung und -anwendung
  • sexuelle Belästigung
  • nicht altersgerechte Nahrungsversorgung
  • unangepasste Kleidung, insbesondere bei Kleinkindern
  • grobe Vernachlässigung der Aufsichtspflicht

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz im Landkreis Ostprignitz-Ruppin 

Um Prävention in der Kinder-und Jugendarbeit für Schulen, KITAs, Jugendhilfe und Beratungsinstitutionen einschließlich Polizei  ressourcenorientiert  und  vernetzend zu gestalten, wurde in Initiative des Arbeitskreises Jugendschutz im Landkreis OPR  ein überregionaler Datenspeicher eingerichtet.

Es geht um:

  • Jugendmedienschutz
  • Suchtprävention
  • Gewaltprävention und Extremismus
  • Sexueller Missbrauch
  • Gesundheitserziehung und Sexualpädagogik
  • Sektenaufklärung

Alle Schulen des Landkreises, freie und öffentliche Träger der Jugendhilfe, Beratungsstellen, Polizei, Gesundheitsdienste und KITAs haben ihre Angebote, Maßnahmen und Projekte vorgestellt, um erfolgreiche Prävention zu präsentieren und von anderen zu partizipieren.

Wir möchten Sie einladen, sich umfassend zu praxiserprobter Prävention im Kinder- und Jugendschutz zu informieren und mit den Anbietern ins Gespräch zu kommen.

Für neue oder veränderte Angebote, Maßnahmen, Projekte und Erfahrungen in der Präventionsarbeit mit Kindern und Jugendlichen ist der Datenspeicher offen, er lebt durch Angebote und Aktualisierungen.

Eine Kurzinformation zum Kinder- und Jugendschutz können Sie sich hier ansehen und ggf. ausdrucken (pdf-Datei).