Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Hilfe bei Pflegebedürftigkeit

Prüfung der Anträge auf Sozialhilfe zur Übernahme von Kosten insbesondere

1. Hilfe zur Pflege in Einrichtungen (Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege, vollstationäre Pflege)

2. zur teilstationären Pflege / Tageseinrichtungen

3. Hilfe zur Pflege in der Häuslichkeit

4. in Form von Pflegehilfemitteln und technischen Hilfen

Legen Sie bitte folgende Unterlagen vor:

  • Personalausweis
  • Schwerbehindertenausweis
  • Vermögensnachweise (z.B. Sparbücher, Festgelder, Wertpapiere, Grundbuchauszüg bei Eigenheim
  • Girokontoauszüge des letzten halben Jahres
  • Belastungen (z.B. Mietvertrag, Versicherungen, Hausbelastung)
  • Einkommensnachweise z.B. Rentenbescheid, Arbeitslosengeldbescheid, Sozialhilfe/Grundsicherungsbescheid, Gehaltsbelege, Wohngeldbescheid, Kindergeldbescheid, Unterhaltszahlungen)
  • Bescheid des Versorgungsamtes über Entschädigungsleistungen (KOF/KOV)
  • Einstufungsbescheid der Pfelgebedürftigkeit der Pflegekasse, sofern vorhanden
  • ggf. Vollmacht bzw. Betreuerausweis

Rechtsgrundlagen:

  • Sozialgesetzbuch
  • Bürgerliches Gesetzbuch
  • Richtlinien der Spitzenverbände der Pflegekassen