Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Aufruf zur Einreichung von Projektideen für das Regionalbudget - Förderphase V (Förderzeitraum 01.03.2012 - 28.02.2014)

esf_europaeischer_sozialfond_1Hiermit werden alle an der Regionalbudgetförderung Interessierten aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin (Kommunen sowie Träger mit Sitz bzw. Geschäftsstelle im Landkreis Ostprignitz-Ruppin) aufgerufen, ihre Projektideen für die fünfte Förderphase möglichst bis zum 31.12.2011 (kein Ausschlusstermin!) bei der

Kreisverwaltung OPR
Projektgruppe Regionalbudget,
Virchowstr. 14-16 in 16816 Neuruppin

einzureichen.

Nähere Informationen können von der Website des Landkreises www.ostprignitz-ruppin.de (Pfad: Wirtschaft & Tourismus - Wirtschaft - Informationen zum Projekt „Regionalbudget“) abgerufen werden. An gleicher Stelle befindet sich auch das zu verwendende Formblatt.

Rückfragen können an die Mitarbeiter der Projektgruppe Regionalbudget (regionalbudget@o-p-r.de, Tel.: 03391/6887042-44, 46-47; Fax: 03391/6887045) gerichtet werden. Diese stehen Ihnen auch für Konsultationen zur Verfügung.

Folgende Schwerpunkte werden für in Frage kommende Ideen vorgegeben: 

  1. Projekte zur Verbesserung des Zugangs zu Beschäftigung von arbeitslosen Frauen und Männern:
    a) Förderung von individuellen Qualifizierungs- und Bildungsangeboten unter Nutzung der Erfahrungen aus den vorangegangenen RB-Förderphasen (z. B. „Modellbau“ „Aktiv für Arbeit“)
    Einsatzfelder: Tourismus insbesondere Rad- und Wandertourismus und barrierefreier Tourismus, Verbesserung der Auslastung von touristischen und kulturellen Einrichtungen
    b) Förderung von Projekten zur Integration von arbeitslosen Frauen und Männern unter Nutzung der Erfahrungen aus den RB-Projekten „Brückenbau“ und „Integration“ in Unternehmen der Branchenkompetenzfelder Kunststoffe/Chemie, Ernährungswirtschaft, Automotive, Holzverarbeitende Wirtschaft und insbesondere des Tourismus und der Gesundheitswirtschaft
  2. Projekte zur Verbesserung der sozialen Eingliederung von arbeitslosen Frauen und Männern:
    Unterstützung der sozialen Teilhabe und des bürgerschaftlichen Engagements mit dem Instrument „Freiwilligenarbeit“ zur Förderung des dörflichen Gemeinschaftslebens, der sozialen Betreuung von Hilfebedürftigen sowie zur Unterstützung von kulturellen, sportlichen und kommunalen Aktivitäten

Die Bearbeitung und Bewertung der eingereichten Projektideen erfolgt unter dem Vorbehalt der Bestätigung durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie.