Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Neuruppin und Umgebung

Die am Ruppiner See gelegende 750 Jahre alte Stadt, die von 1688 bis 1993 Garnisonsstadt war, wird nach einem verheerenden Stadtbrand im Jahre 1787 durch Friedrich den Großen wieder aufgebaut.

Zu den bekanntesten Kindern der Fontanestadt zählen der Schriftsteller Theodor Fontane (1819-1898) nachdem die Stadt seit 1998 benannt ist und der Architekt, Maler, Baumeister und Gestalter Karl Friedrich Schinkel (1781-1841).

Kunst- und Kultureinrichtungen
Veranstaltungen & Ausflugsziele
Museen und Galerien
Denkmäler und historische Gebäude (Auswahl)

Kunst- und Kultureinrichtungen

Veranstaltungen & Ausflugsziele

Die aktuellen Veranstaltungshinweise können Sie über den Neuruppiner Tourismus-Service BürgerBahnhof unter  der Tel.: 0 33 91 - 45 46 0 oder per E-mail tourismus-service@neuruppin.de erfahren.

  • Neuruppiner Mai- und Hafenfest
    1.Mai-Wochenende eines jeden Jahres
    3-tägiges Fest für die ganze Familie mit einem zur Tradition gewordenen Drachenbootrennen
  • Neuruppiner Weinfest
    3. Augustwochenende (Donnerstag bis Samstag) jedes Jahr
    3 tägiges Fest für Weingenießer
    Weinigüter der Naheregion und der Partnerstädte sind vertreten
  • Neuruppiner Martinimarkt und Pferdemarkt mit Martinibasar
    1. Novemberwochenende um den Martinstag am 11.11. in der Innenstadt
    10 tägiges Rummelvergnügen für die ganze Familie
    sämtliche Schaustellergeschäfte wie Kinderfahrgeschäfte, Attraktionen, Süßes und Herzhaftes
    traditiones Unterhaltungsprogramm und Aktionen wie der Fackelumzug, Familientag, Behindertenaktionstag, Feuerwerk
    am letzten Samstag findet der ursprüngliche Pferde- und Viehmarkt sowie der Martinibasar in der Innenstadt statt
  • Neuruppiner Weihnachtsmarkt
    traditioneller Weihnachtsmarkt zum 1. Adventswochenende
    Klosterkirche, UpHus / Siechenhauskapelle, Fischbänkenstr. / Neuer Markt und Museumshof
    Kunsthandwerk, Glühwein, Kunst und Kultur unter dem Weihnachtsbaum
  • Stadtfeste-Link: http://www.neuruppin.de/tourismus-kultur/veranstaltungen/stadtfeste.html
  • Fontane-Festspiele Neuruppin
    Kunstfestival der Fontanestadt Neuruppin zu Ehren des in Neuruppin geborenen Schriftstellers und Dichters Theodor Fontane (1819 - 1898)
    2 jährig zu Pfingsten (2012, 2014 etc.)
    Reiseliteratur namhafter Autoren, musikalisches Grete-Minde Spektakel an der Klosterkirche und Kunstveranstaltungen die sich mit dem Neuruppiner Autor befassen
    (www.fontane-festspiele.com)
  • Neuruppiner Dixietage
    jährliche Festival mit Dixie- und Jazzmusik im Juli
    (www.neuruppin.de/tourismus-kultur/kultur/musik/dixietage.html)
  • Aequinox Musiktage
    jährliches Musikfestival zur Tag- und Nachtgleiche im März
    erstklassige Musik u.a. mit dem Barockensemble Lautten Compagney
    (www.up-hus.de)
  • Seefestival Wustrau
    jährliches Theaterfestival auf der schwimmenden Seebühne im Park der Deutschen Richterakademie
    (www.seefestival.com
  • Theatersommer Netzeband
    ein alter Gutspark am Fuße einer klassizistischen Dorfkirche bietet die Kulisse für das Sommerfestival
    (www.theatersommer-netzeband.de
     
  • Alt Ruppiner Korsofahrt
    am 1. Samstag im August
    Karnevalartige Korsofahrt auf dem Rhin
    Ufergestaltung der Rhinanlieger u.a. mit Darstellungen bekannter Geschichten oder Motive
  • Kunstweg um die Karwer Schäferei
    zwischen Lichtenberg und Karwe gelegen
    Erkundung von 89 Betonskulpturen und Polyesterbilder bei einem romantischen Spaziergan
    (www.zagon.de)
  • Tierpark Kunsterspring
    heimische und seltene Wildtiere
    ganzjährig geöffnet
    Nachtwanderungen bis zum Wolfsgehege
    (www.tierpark-kunsterspring.com)

Museen und Galerien

  • Forstmuseum Alt Ruppin
    Handwerk der Förster und Waldarbeiter
    Entwicklung der brandenburgischen Forstwirtschaft
  • Galerie am Bollwerk
    Wechselausstellungen und Workshops mit Künstlern
    Werke der bildenden Kunst von Malerei und Grafik über Keramik bis zur Fotografie
    (www.galerie-am-bollwerk.de)
  • Museumshof mit Handwerkmuseum
    Entwicklung des regionalen Handwerks
    Geschichte der Feuerlöschgeräteherstellung
    historische Druckerei
    Galerie von sechs Künstlern aus der Region (Keramik, Schmuck, Holz, Malerei und Teppiche
    (www.museumshof-neuruppin.de/)
  • Museum Neuruppin
    historische Darstellung der Geschichte Neuruppins u.a. mit archäologischen Funden, Stadtbrand, Garnisionsgeschichte (eine der ältestesten kulturhistorischen Sammlungen Brandenburgs)
    personalgeschichtliches u.a. zu Theodor Fontane, Karl Friedrich Schinkel, Wilhelm Gentz und Gustav Kühn
    Neuruppiner Bilderbogen 
    untergebracht in einem 1790/1791 erbauten und einem der schönsten Wohnhäuser der Stadt
    (www.neuruppin.de/tourismus-kultur/kultur/kulturfoerderung/museen/das-museum-neuruppin.html)
  • Waldmuseum Stendenitz
    Informationen zum Lebensraum Wald und zur heimischen Tierwelt
    1,5 km langer Naturlernpfad

Denkmäler und historische Gebäude (Auswahl)

  • Altes Gymnasium
    Schinkel, Fontane und Wilhelm Gentz gingen dort zur Schule.
    Künftig Kultur- und Bildungsstätte mit Sitz der Kreismusikschule, der Stadtbibliothek, der Jugendkunstschule, der Theodor-Fontane-Gesellschaft e.V., des CAMPUS Neuruppin und des Stadtmarketings 
  • Denkmal Friedrich Wilhelm II.
    Fürsprecher des Wiederaufbau Neuruppins (1788-1806) im klassizistischen Stil nach dem verheerenden Stadtbrand von 1787
  • Denkmal Karl Friedrich Schinkel  (1781-1841)
    13.03.1781 in Neuruppin geboren
    Architekt, Maler, Baumeister und Gestalter
    bedeutendster Baumeister des deutschen Klassizismus
    (www.neuruppin.de/tourismus-kultur/schinkel.html)
  • Denkmal Theodor Fontane (1819-1898)
    30.12.1819 in Neuruppin geboren
    Fontane ist einer der bedeutendsten Schriftsteller des 19. Jahrhunderts
    seine Wanderungen durch die Mark Brandenburg ist ein vielgelesener Reiseführer
    (www.neuruppin.de/tourismus-kultur/fontane.html)
  • Denkmal Gustav Kühn
    „Der Lithograph“, 2008 zum 140. Geburtstag auf dem Schulplatz errichtet.
  • Denkmal Möhring (1816-1887)
    in Alt Ruppin geborener Komponist und Chorleiter Ferdinand Möhring
    hatte bedeutenden Anteil an der Ausprägung der bürgerlichen Musikkultur im 19. Jahrhundert
  • Klosterkirche
    1. Hälfte des 13. Jahrhunderts
    1906-1907 erhielt die Kiche das neugotische Turmpaar
    (www.klosterkirche-neuruppin.de/)
  • Löwen-Apotheke
    Geburtshaus von Theodor Fontane (30.12.1819)
    heute wie damals Löwen-Apotheke
    Karl-Marx-Str. 84
  • Parzival
    17 Meter hohe Kunstattraktion am Bollerk des Ruppiner Sees
  • Pfarrkirche St. Marien
    evangelische Predigtkirche erbaut 1801-1806
    gestreckter Querbau mit Emporen im klassizistischen Stil
    heute Kongress- und Veranstaltungszentrum
    (www.kulturkirche-neuruppin.de)
  • Pfarrkirche St. Nikolai
    in Alt Ruppin gelegene älteste Kirche des Landkreises
    rechteckiger frühgotischer Backsteinbau aus dem 13. Jahrhundert
  • Predigerwitwenhaus
    1735 erbautes Haus für Familien verstorbener Geistlicher
    im 19. Jahrhundert lebten hier die Familienangehörigen von Theodor Fontane 
    das Haus befindet sich in der Fischbänkenstr. 8 
  • Siechenhauskapelle
    ehemailige Hospitalkapelle spätmittelalterlicher Architektur
    (www.siechenhauskapelle-neuruppin.de)
  • Tempelgarten
    gartenhistorisches Kleinod ersten Ranges in Brandenburg
    1735 lies sich Friedrich der Große einen Rundtempel bauen, um dort mit seinen Freunden zu philosophieren und zu musizieren
    die Kaufmannsfamilie Gentz gestalte ab 1853 den Garten romantisch orientalisch um
    (www.tempelgarten.de/)
  • Wichmannlinde
    ca. 700 Jahre altes Naturdenkmal
    neben der Klosterkirche gelegen