Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Sperrmüllsammlung

sperrige Abfälle

So entsorgen Sie sperrige Abfälle

Um Sperrmüll, d. h. sperrige Abfälle, die wegen ihrer Größe oder ihres Gewichtes nicht den Restabfallbehältern untergebracht werden können zu erfassen und einer Verwertung zuzuführen, stehen im Landkreis Ostprignitz-Ruppin
die im Folgenden genannten Sammel- bzw. Erfassungssysteme zur Verfügung:

Abholung auf Bestellung über die Sperrmüllkarte

Gemäß § 18 Abs. 3 der Abfallentsorgungssatzung des Landkreises Ostprignitz-Ruppin hat jeder Antragsteller
zweimal jährlich die Möglichkeit Sperrmüll auf Antrag über die Sperrmüllkarte (Bestell-Postkarte) abholen zu lassen. Die "haushaltsübliche Menge" darf hierbei nicht überschritten werden. 

Die vollständig ausgefüllte und für die Rückantwort mit dem Terminvorschlag frankierte Sperrmüllkarte ist an den Landkreis, Sachgebiet  Abfallwirtschaft zu übersenden. Der Abfuhrtermin wird Ihnen etwa vier Kalendertage vor der
Abfuhr per Rückantwortkarte schriftlich mitgeteilt.

Sperrmüll bereit gestellt

  • Die für die Abholung angemeldeten Sperrmüllstücke sind am Tag der Abholung
        bis 07:00 Uhr morgens unverpackt und unfallsicher an der dem      
        angeschlossenen Grundstück nächstgelegenen Haltemöglichkeit des   
        Sammelfahrzeugs bereitzustellen.

Hinweise zur Durchführung der Sperrmüllabholung

Der Antragsteller trägt die Verantwortung dafür, dass nur der von ihm auf der Sperrmüllkarte angemeldete Sperrmüll bzw. die Elektroaltgeräte zum Termin der Abholung bereit stehen. Abfälle, die nicht angemeldet worden sind, werden nicht bzw. nur zu Lasten des Antragstellers abtransportiert. Der Landkreis übernimmt keine zusätzlichen Kosten durch Beräumen und Nachfahren.

nach oben

Sammelstellen

Wenn Sie die Möglichkeit zur Anlieferung von Sperrmüll haben, können Sie diesen kostenfrei bei den
Sammelstellen des Landkreises abgeben.
  • Zum Sperrmüll gehören sowohl verwertbare, als auch nicht verwertbare Bestandteile.
        Insbesondere unbehandeltes Holz und Metalle werden einer Verwertung zugeführt.

  • Bei der Anlieferung auf den Sammelstellen sortieren Sie deshalb bitte die verschiedenen
        Sperrmüllstücke korrekt in die entsprechend beschrifteten Container.

Sessel und LampeWAS IST SPERRMÜLL?

Zum Sperrmüll gehören beispielsweise ...

  • Federbetten und Matratzen
  • Gartenmöbel aus Holz und Kunststoff
  • Möbel und Einrichtungsgegenstände
  • Teppiche und Bodenbeläge

  • Im Abfall ABC erfahren Sie, was außerdem zum Sperrmüll gehört.
  • Außerdem können auch Elektro- und Elektronikaltgeräte sowie Metall und Metallschrott über die Sperrmüllkarte 
    angemeldet und bereit gestellt werden (zum Sammelsystem für Elektroaltgeräte).
     
Nein, das ist kein SperrmüllNicht zum Sperrmüll gehören beispielsweise ...
  • Restabfall in Säcken, er gehört in die Restabfallbehälter
        und wird im Rahmen der Sperrmüllabholung nicht mitgenommen

  • Bauabfälle und Bauteile, wie Fenster, Türen,
        Bauholz, Sanitärkeramik u. ä.
        (bitte informieren Sie sich hier: Bauabfallentsorgung)

  • Autoteile wie Reifen, Autositze u. ä.
        (bitte informieren Sie sich im Abfall ABC)

  • gefährliche Abfälle, bitte bringen Sie diese zum Schadstoffmobil

  • Äste, Stämme und Grünschnitt (bitte informieren Sie sich hier: Grünabfallentsorgung)

  • Öltanks (bitte informieren Sie sich im Abfall ABC)

  • Gewerbliche Abfälle aller Art (bitte wenden Sie sich an ein Entsorgungsunternehmen
        oder einen Containerdienst)

Eine detaillierte Aufzählung sperriger Teile, die nicht als Sperrmüll zu entsorgen sind, finden Sie hier.

Information und Beratung zu allen Sammel- und Erfassungssystemen erhalten Sie bei der Abfallberatung.

nach oben

Wohin mit Dingen, die noch brauchbar sind?

Bevor Sie die Abholung von Sperrmüll anmelden oder die Fahrt zur Sammelstelle planen, überlegen Sie bitte, ob die Gegenstände, die bei Ihnen nicht mehr gebraucht werden, von anderen Ostprignitzern möglicherweise noch weiter
genutzt werden könnten.

Logo der GAB ProtzenBitte wenden Sie sich dazu bitte an die
Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung mbH (GAB)

  • Bei der GAB und ihren Niederlassungen werden gebrauchsfähige Möbel,
        funktionstüchtige Elektrogeräte, Bekleidung und Spielwaren gerne     
        entgegengenommen.
  • Eine vorherige Absprache mit den jeweiligen Einrichtungen ist erwünscht.
  • Es besteht auch die Möglichkeit der Abholung.

Bitte wählen Sie bei der Kontaktaufnahme eine Niederlassung der GAB in der Nähe Ihres Wohnorts:

  • GAB Neuruppin

            16816 Neuruppin, Heinrich-Rau-Straße 36
            Telefon 03391 2765

  • GAB Wittstock

             16909 Wittstock, Fr.-Ludw.-Jahn-Straße 1
             Telefon 03394 444804  und 445714

  • GAB Kyritz

             16866 Kyritz, Am Bahnhof 2 - 4
             Telefon 033971 32922 und 30064


Vielen Dank für Ihre Hilfe.

nach oben

zurück zur Startseite der Abfallwirtschaft

akualisiert am 05.01.2016