Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Feste feiern ohne Abfälle ....

LuftballonsWeihnachtsbaumunter diesem Motto versuchen wir Abfallberaterinnen landauf, landab immer wieder dazu anzuregen, sich auch an Fest- und Feiertagen der Verantwortung für den persönlichen Abfallberg
bewusst zu werden und danach zu handeln.

  • Sei es an Weihnachten, zum Osterfest, bei anstehenden Geburtstagsfeiern, der Silvesterparty oder dem Hochzeitsfest, 
    immer beginnt die  Abfallvermeidung beim Einkaufen.
  • Man will sich an diesen Tagen etwas gönnen, dabei wird der Abfallberg, der nach dem Fest übrig bleibt, oft nicht bedacht.


Unsere Tipps ...

  • Vergessen Sie beim Einkauf für jedes Fest nicht auf abfallarm verpackte Waren und Produkte
    in Mehrweg- oder ökologisch vorteilhaften Verpackungen zu achten.
  • Gerade beim Obst und beim Gemüse sollte zudem die aus der Region kommende und auf den Wochenmärkten frisch und ohne großartige Verpackungen angebotene Ware bevorzugt werden. Die Putzreste von Obst- und Gemüse können dann umweltfreundlich selber kompostiert oder über die Biotonne entsorgt werden.

  • Wenn dann in den Tagen rund um das Fest die Gelben Tonnen, die Glascontainer
    und die Papiertonne noch etwas voller sind als sonst, ist das zu verkraften. Denn getrennt gesammelt können die wertvollen Rohstoffe verwertet werden.

Abwasch und Abfallberge

Auch wenn die Abwaschberge in diesen Tagen nicht abnehmen wollen, ein Ausweichen auf Pappteller oder Plastikbesteck zerstört die festliche Stimmung und fördert eben auch das Anwachsen der Abfallberge.

Also tragen Sie es mit Fassung und waschen Sie ab. Wenn Sie dafür die umweltfreudlichen Abwaschmittel benutzen,
hält sich auch die Wasserverschmutzung in Grenzen.

Weihnachtsbaumschmuck

WeihnachtsbaumkugelWas den Weihnachtsbaumschmuck angeht, ist der aus dem letzten Jahr oder sogar der von den Großeltern geerbte, dem jährlichen Kauf der neuesten Glitzerprodukte in jedem Fall vorzuziehen.

So bleibt in der Haushaltskasse auch etwas Geld  für einen richtigen Baum übrig. Der Kunstweihnachtsbaum sieht werder schön aus, noch hilft er, das Fest abfallarm zu gestalten.

Wann Sie den Natur-Baum zur Abholung bereit stellen können, erfahren Sie ab Ende Dezember jeden Jahres.


Geschenke verpacken

ein GeschenkpaketZum Verpacken der Geschenke empfehlen die Abfallberaterinnen Geschenkpapier aus 100% Altpapier,
wenn es denn überhaupt sein muss. Wenn Sie Zeit haben, lassen Sie ihrer Fantasie freien Lauf und bemalen herkömmliches Packpapier oder einen Baumwollbeutel.

Auf Glanzpapier, Metallfolien oder Klarsichtfolien aus Kunststoff bitte ganz verzichten.

aktualisiert am 31.07.2014