Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Projekttag mit Lehrlingen am 17. Mai 2010

Jeder weiß es, gerade im Gastgewerbe und in der Hauswirtschaft fallen Abfälle in einem bunten Spektrum an. Bioabfälle und Speisereste, jede Menge Verpackungen aus allen möglichen Materialien, Teller und Gläser gehen kaputt und auch einiges an gefährlichen Abfällen wird zu entsorgen sein.

Wer eine Ausbildung zum Helfer/-in im Gastgewerbe bzw. zum Helfer/-in in der Hauswirtschaftshilfe absolviert, sollte also auch in diesem Bereich wissen, was verwertbar und was auf anderem Weg zu entsorgen ist.

Bei einem Projekttag mit der Abfallberatung konnten zwölf Lehrlinge zur Ergänzung ihrer Prüfungsvorbereitungen ihr Wissen in diesem Bereich noch einmal vertiefen. Es wurde ein interessanter Vormittag, der gut vorbereitet war.

Die Frage der Getrenntsammlung der vielen Abfallarten war eines der Hauptthemen. Praxisnah konnte geklärt werden, wohin mit den neuen oder benutzten Servietten. Wie entsorge ich Speisereste oder wo kommen Pappteller und Plastikgeschirr hin. Letztere sollten selbstverständlich gar nicht verwendet werden!

Im letzten Teil des Vormittags wurde von jedem Lehrling kreatives Basteln mit Abfällen und entsprechendem Zusatzmaterial abverlangt. Jeder Lehrling musste drei vorgeschriebene Dinge anfertigen, eine Blumenvase oder ein Übertopf, ein Windlicht und ein Serviettenhalter. Der Phantasie war also freier Lauf zu lassen um ein Unikat zu gestalten. Und sie wurde zudem von der Ausbilderin, Frau Gransow mit einer Zensur bewertet.

Fragekatalog und ein Wissenstest - bei den Abfallberaterinnen immer im Programm - fielen dann wirklich gut aus und brachten noch einmal gute Noten. Die Lehrlinge und ihre Ausbilderin waren von diesem Vormittag sehr begeistert und wollen unbedingt die Arbeit mit uns fortsetzen. Nun, ... das machen wir doch sehr gerne.

Eindrücke im Bild festgehalten

Lernen macht immer Freude