Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Abfallwirtschaft für Klasse 8

Wiederholungen helfen bei der Festigung des erlernten Wissens. Deshalb ist es den Abfallberaterinnen wichtig, öfter etwas mehr als nur Basiswissen zur Abfallwirtschaft für Grundschüler zu vermitteln. Für die Schüler/-innen der 8. Klasse der Dr.-Wilhelm-Polthier-Oberschule Wittstock waren deshalb am 14.12.2010 zwei Unterrichtsstunden für die Abfallwirtschaft reserviert.

Begonnen wurde mit einer Diskussion über die Möglichkeiten der Abfallvermeidung, nicht nur zu Hause, sondern auch im Hinblick auf die Dinge, die zu einem abfallärmeren Schulalltag beitragen können. Die Stichworte Brotdose und Trinkflasche waren den Schüler/-innen ja noch aus den Grundschuljahren bekannt. Ob sie jedoch noch immer so konsequent gehandhabt werden? 

Auch die Frage der Getrenntsammlung, der dazu verfügbaren Sammelsysteme und vor allem, dass auch tatsächlich eine Wiederverwertung von Abfällen stattfindet, die kleine Mühe der Getrenntsammlung also nicht umsonst und ein Beitrag zu Schonung der natürlichen Ressourcen ist, waren weitere Themen des Unterrichtes. Dazu sahen die Schüler/-innen einen Film, der zeigte, dass Abfälle die Rohstoffe von morgen sind. Sie nahmen ihn mit größtem Interesse auf. Am Ende der Stunde fehlte auch nicht der obligatorische Wissenstest zu den o. g. Diskussionspunkten.

Ein Strahlen gab es bei der Schülerin die das beste Ergebnis des Tests hatte. Sie konnte, wie auf dem Bild unten zu sehen, stolz einen kleinen Preis entgegennehmen.

Eindrücke im Bild festgehalten

Wissen zur Abfallwirtschaft vertiefen