Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Wie Sie die Grillsaison abfallarm und umweltgerecht gestalten können!

Für alle Freunde des Grillens ist die Hochsaison in vollem Gange.
Damit der Spaß die Umwelt nicht unnötig belastet bitten wir Sie folgende Dinge zu beachten:
  • Verwenden Sie keine Grillkohle aus Tropenhölzern. 
  • Vermeiden Sie unnötige Rauchentwicklung.
  • Beaufsichtigen Sie Ihren Grill bis die Glut erloschen ist! 
  • Das Grillen an Ausflugsorten ist verboten. Bitte suchen Sie nur offizielle Grillplätze auf. Denken Sie auch daran, den Platz aufgeräumt zu hinterlassen.
  • Speisereste, wie Knochen oder  nicht verzehrtes Fleisch, gehören nicht auf den Kompost, sondern in den Restabfallbehälter. 
  • Holzkohleasche können Sie auf den Komposthaufen oder direkt im  Garten verstreuen. 
  • Benutzen Sie kein Einweggeschirr und -besteck, da unnötiger Abfall verursacht wird. 
  • Bevorzugen Sie beim Kauf von Getränken Mehrwegflaschen. 
  • Bitte entsorgen Sie anfallende Glasflaschen in den entsprechenden Glascontainern. 
  • Verzichten Sie auf Einportionen-Verpackungen. Großverpackungen, zum Beispiel für Senf, Ketchup und Fleisch, verursachen weniger Abfall!
  • Kaufen Sie anstelle von Papiertischdecken abwaschbare Foliendecken. Diese können mehrmals verwendet werden und schonen somit die Umwelt.
  • Nicht alle Abfälle, die beim Grillen anfallen, gehören in den Restabfall. Achten Sie auf Mülltrennung! Verpackungsabfälle gehören zum Beispiel in die gelbe Tonne.

aktualisiert am 01.08.2014