Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Monatsberichte August 2012

Grundwissen in Abfalltrennung für Gymnasiasten vermittelt am 22.08.12

im GymnasiumEin Hilferuf von Herrn Priese,  Lehrer des evangelischen Gymnasiums Neuruppin, erreichte die Abfallberatung. 

Drei Schüler der Klasse 9 a der Schule haben sich zur „Nacht der Wirtschaft“, die im September stattfand, etwas Originelles ausgedacht. Sie wollen Abfalltonnen sprechen lassen. 

Immer wenn ein Besucher den Deckel einer der Abfalltonnen öffnet, erscheint ein Spruch. So wird beispielsweise den Leuten, die die Papiertonne öffnen gesagt, dass es vernünftig ist, Papier, Kartonagen oder ähnliche Produkte getrennt von anderen Abfällen zu sammeln. 

Um keine falschen Slogan einzuspielen, gab es von unserer Seite eine Musterstunde in Punkto Abfalltrennung. 

Wir fanden die Idee so gut, dass wir die Schüler unter unsere „Fittiche“ nahmen und sie gleich neben uns bei der Firma ESE ihren Standplatz bekamen. So war es uns möglich, bei speziellen Fragen der Bürger Antwort zu geben.

Projekttag in der Schule Lindow

Frau Makowiak, Leiterin der Drei-Seen-Schule in Lindow, bat uns, am 30. August in ihre Schule zu kommen. Im Rahmen der Projektwoche sollten Schüler der 2. Klasse wissenswertes über Abfall erfahren. 

Gern nahmen wir diesen Termin wahr. 

Es erwarteten Frau Hancke und Frau Kohlmey 21 Schüler mit großer Spannung. Das Sortieren der Abfälle in die richtigen Behälter klappte recht ordentlich. Bei den Testfragen gab es einige Unsicherheiten. Besonders bei den Abfällen, die in die Biotonne gehörten, gab es so manch einen Schüler, der diese lieber in die Restmülltonne warf. 

Der letzte Teil des Tages gefiel den Schülern dann besonders gut. Jeder konnte sich seinen eigenen Stoffbeutel mit einem vorbereiteten Motiv aussuchen. Mit Stoffmalstiften wurde der Umweltbeutel dann bunt gestaltet. Alle Schüler versprachen, diesen auch oft zu benutzen, um auf Kunststoffbeutel zu verzichten und die Umwelt zu schonen.

Eindrücke im Bild

eingestellt am 08.10.2012