Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Abfallberatung bei Asylsuchenden in Rheinsberg

In der Rheinsberger Gemeinschaftsunterkunft leben zurzeit ca. 70 Asylsuchende. Abfalltrennung ist für die meisten von ihnen ein Fremdwort und so gibt es große Probleme bei der Sortierung der alltäglich anfallenden Abfälle.

Die Betreuer der Gemeinschaftsunterkunft, Frau Dreetz und Herr Scolari, kamen auf die Abfallberater zu und baten um Hilfe. Begleitet von Herrn Göhlke machten sich am 03.06.2016 Frau Krause, Frau Kohlmey und Frau Havemann auf den Weg nach Rheinsberg. Im Gepäck hatten sie Infomaterial in verschiedenen Sprachen, Abfallbehälter und alltägliche Abfälle.

Aller Anfang ist schwer…

ÜWH Rheinsberg

Nach anfänglichen Schwierigkeiten den richtigen Abfallbehälter zu befüllen, klappte am Ende der Veranstaltung das Sortieren schon besser. Ein Grundstein für die tägliche Anwendung war somit gelegt.

ÜWH Rheinsberg