Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Beseitigung baulicher Anlagen/ Nachweise

Im Gegensatz zum früheren konventionellen Abbruch von baulichen Anlagen gebietet die gesetzliche Pflicht zur Abfalltrennung heute den qualifizierten, selektiven Gebäuderückbau. Dieser sieht die möglichst sortenreine Trennung der Abfälle und der schadstoffhaltigen Materialien vor. Der Bauherr ist für die ordnungsgemäße Entsorgung für den beim Abbruch entstehenden Abfall verantwortlich. Dies gilt auch, wenn er ein Abbruchunternehmen beauftragt hat.

Hinweise:
Für die Durchführung von Rückbauleistungen sollten nur qualifizierte und zulässige Unternehmen beauftragt werden.

 Beispielhaft aufgeführte schadstoffhaltige Baustoffe können sein:

  • Asbestzementplatten, asbesthaltige Dichtungen, asbesthaltige Bodenbelege
  • künstliche Mineralfasern: Steinwolle, Glaswolle
  • Schwarzanstriche: z. B. Kelleraußenwände (Schadstoff:Teeröl)
  • teerhaltige Dachpappe,
  • PCB-haltige Dichtungsmassen
  • Farben und Lacke
  • Bau- und Abbruchhölzer

Rechtliche Grundlagen finden Sie unter der folgenden Internetseite desMinisterium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg. Hier können Sie sich zu folgenden Vorschriften näher informieren:

  •  Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetz)
  •  Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen (Gefahrstoffverordnung – GefStoffV
  •  Technische Regeln für Gefahrstoffe TRGS 519 – Asbest: Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten"
  •  Verordnung über die Organisation der Sonderabfallentsorgung im Land Brandenburg (Sonderabfallentsorgungsverordnung – SAbfEV)
  •  Verordnung über das Anzeige- und Erlaubnisverfahren für Sammler, Beförderer, Händler und Makler von Abfällen  ( weitere Informationen auch unter: SBB Berlin Brandenburg)

Ansprechpartner:

Frau Sabine Leske
Bau- und Umweltamt
Untere Abfallwirtschaftsbehörde
Neustädter Str. 14
16816 Neuruppin
Telefon:
03391/688-6758

Fax:
03391/688-6702

Raum:
337

E-Mail:

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Formulare:

Erhebungsbogen zu Abfällen aus Abbruchmaßnahmen