Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Betreuungsbehörde

Behördliche Betreuung / Amtsbetreuung

Behördliche Betreuungen für Volljährige gemäß § 1900 Abs. 4 BGB , die aufgrund von psychischen Krankheiten oder körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderungen ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbst besorgen können und in bestimmten vom  Vormundschaftsgericht durch Beschluss übertragenen Aufgaben (wie z.B. Vermögensangelegenheiten, Gesundheitssorge, Aufenthaltsbestimmung, Wohnungsangelegenheiten u.v.m.) gesetzlich vertreten werden.

Allgemeine Betreuungsangelegenheiten

Beratung und Unterstützung der ehrenamtlichen Betreuer bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben, Unterstützung des Vormundschaftsgerichts durch Sachverhaltsaufklärung in Betreuungsverfahren nach dem Betreuungsbehördengesetz, Erstellung von Sozialberichten, Gewinnung geeigneter Betreuer, Vorschlag geeigneter Betreuer gegenüber dem Vormundschaftsgericht, Durchführung gerichtlich angeordneter Vor-und Zuführungen in Betreuungsverfahren nach dem Gesetz über die freiwillige Gerichtsbarkeit. Beratung in Betreuungsangelegenheiten, Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patiententestamente.