Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus sind im Land Brandenburg im Wesentlichen in drei Verordnungen geregelt: Der Umgangsverordnung, der Quarantäneverordnung (für Ein- und Rückreisende) und der Verordnung über das Verbot von Großveranstaltungen.

Zuden wesetlichen Inhalten der letzten Änderungen vom 3. September 2020 gehört unter anderem, dass Indoor-Kontaktsport unter Auflagen auch für über 27-Jährige wieder möglich ist. In Restaurants können bis zu sechs Gäste aus unterschiedlichen Haushalten an einem Tisch sitzen. Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 zeitgleich anwesenden Gästen bleiben bis einschließlich Neujahr 2021 untersagt. Außerdem werden nun Bußgelder fällig, wenn vorsätzlich kein Mund-Nase-Schutz getragen wird.

Die Umgangsverordnung und die Quarantäneverordnung gelten vorerst bis zum 11. Oktober 2020, die Großveranstaltungsverbotsverordnung gilt bis zum 1. Januar 2021.

Unter folgenden Links finden Sie die jeweils aktuellen Lesefassungen der Verordnungen:

SARS-CoV-2-Umgangsverordnung (letzte Änderung: 03.09.2020)

SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung (letzte Änderung: 03.09.2020)

Verordnung über das Verbot von Großveranstaltungen (letzte Änderung: 03.09.2020)

Den aktuellen Bußgeldkatalog gibt es hier als PDF.

Die originalen Verordnungstexte inklusive der Änderungsverordnungen finden Sie im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg (GVBI): https://www.landesrecht.brandenburg.de/dislservice/public/gvbl.jsp.

(letzte Änderung: 03.09.2020)