Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Ansprechpartner – Adressen – Informationen

Zuständige Behörden und Kontakte

Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin ist für die Erfassung der Asylanträge und für die Prüfung der Aufenthaltserlaubnis verantwortlich. Die Versorgung mit allen lebensnotwendigen Belangen gehört ebenso zum Aufgabengebiet: Unterkunft, Gesundheitsprüfung, Klärung der Schulpflicht und der Arbeitserlaubnis.

Weitere Ansprechpartner in Ostprignitz-Ruppin

Integrationsfachleute für Beratung, Koordinierung und Vermittlung

Marlies Grunst
Integrationsbeauftragte, Landkreis Ostprignitz-Ruppin
integrationsbeauftragte@opr.de; Tel.: 03391 - 688 7020

Kerstin Brendler
Referentin für Flüchtlingsintegration, Landkreis Ostprignitz-Ruppin
kerstin.brendler@opr.de; Tel.: 03391 - 688 2229

Stefanie Kühl-Kirsch
Integrationsbeauftragte der PRO Klinik Holding GmbH an den Ruppiner Kliniken
s.kuehl-kirsch@ruppiner-kliniken.de, Tel.: 03391/ 39 11430

Kornelia Diekers-Conraths,
Integrationsbeauftragte Kyritz an der Knatter
Integration@Kyritz.de; Tel.: 01573 - 678 7825

N.N.
Integrationsbeauftragte/r Fontanestadt Neuruppin
integrationsbeauftragter@neuruppin-stadt.de

Bundes- und Landesebene

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist zuständig für alle Aufgaben, die es im Bereich Migration und Flüchtlinge gibt: Migration zur Arbeitsaufnahme, Asyl und Flüchtlingsschutz, Integration oder Rückkehr sowie Forschungen zum Thema. Ergebnisse werden im jährlichen Migrationsbericht veröffentlicht.

Die Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration unterstützt die Bundesregierung bei der Weiterentwicklung der Integrationspolitik und der Förderung des Zusammenlebens aller Menschen im Land. Ergebnisse werden im jährlichen Integrationsbericht veröffentlicht.

Im Land Brandenburg ist das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz (MSGIV) zuständige Behörde für Zuwanderung und Integration. Ansprechpartnerin ist die Landesintegrationsbeauftragte.

Weitere überregionale Kontaktstellen

Sprache und Übersetzung

Sprach- und Integrationskurse

Online Sprachkurse und Übersetzungshilfen

Die Niederlassungen des Goethe-Instituts bieten Deutsch-Kurse inkl. Prüfungen im Ausland an.

Gesundheit

Kontakt Gesundheitsamt Ostprignitz-Ruppin

Das vielsprachige Portal »Migration und Gesundheit« des Bundesgesundheitsministeriums erläutert Migrant/innen und hauptamtlichen Helfern, die Zuwanderer unterstützen, das Gesundheitswesen in Deutschland; das BMG hat auch einen Ratgeber Gesundheit für Asylsuchende veröffentlicht. Das Deutsche Rote Kreuz hat eine Filmreihe zum Thema Gesundheit veröffentlicht. Vielfältige Gesundheitsinformationen in 56 Sprachen vom SRK.

In der Arztpraxis: Hilfreich für die medizinische Diagnose ist die Darstellung aller Körperteile auf der Zanzu-Seite. Das tıp doc Gesundheitsheft für Asylbewerber bietet Arbeitsblätter in 11 Sprachen mit Bildern.

Prävention: Mehrsprachiger Patientenflyer der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zu Früherkennungsuntersuchungen für Kinder und Jugendliche. Der internationale Impfkalender des RKI, erstellt nach den aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO), enthält die empfohlenen Impfungen für Säuglinge, Kleinkinder, Jugendliche und Erwachsene in verschiedenen Sprachen.

Psychische Gesundheit: Das „SeeleFon“ vom Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen (BApK) e.V. hat in arabischer, englischer und französischer Sprache für Menschen mit Fluchterfahrungen und anderem Migrationshintergrund sowie deren Angehörige für traumatische Notlagen ein offenes Ohr; Telefonnummer 0228 7100 2424. Das Projekt «Refugeeum" stellt auf einer mehrsprachigen Internetseite zahlreiche Informations- und Aufklärungsmaterialien für psychisch erkrankte Geflüchtete zur Verfügung.

Thema Trauma: Die Ergebnisse des VIA Integration-Termins in OPR vom Mai 2017 als Zusammenfassung.

Sonstige Gesundheitsthemen: Die AIDS-Hilfe Potsdam e.V. bietet Schulungen und Workshops über HIV und sexuelle Gesundheit für Flüchtlinge sowie interne Schulungen für Mitarbeiter_innen von Unterkünften. Das Netzwerk Queer Haven für Queer Refugees im Land Brandenburg bietet Fachberatung und Begegnung.

Der Verein Opferperspektive bietet im Land Brandenburg kostenlos und unabhängig Beratung für Betroffene rechter Gewalt und rassistischer Diskriminierung. Unterstützung nach einem rassistischen Angriff bietet ein Ratgeber für Geflüchtete.

Bildung, Qualifizierung und Arbeit

KiTa und Schule

Elternportal OPR für die KiTa-Platz Suche

Materialien und Broschüren (mehrsprachig) zu Elternarbeit und Spracherwerb in KiTa-Einrichtungen

Wie funktioniert Bildung in Deutschland? Informationen zu Kita und Schule für Eltern mit Fluchterfahrung in mehreren Sprachen

Kontakt zum Schulamt Neuruppin

Schulsuche: Brandenburger Schulen im Porträt

Mehrsprachige Elternbriefe für Brandenburger Schulen

Oberstufenzentrum Ostprignitz-Ruppin

Kreismusikschule OPR

Kreisvolkshochschule OPR

Ausbildung & Studium

Berufsinformationszentrum BIZ bei der Agentur für Arbeit in Neuruppin

Das BMBF informiert über das Programm "Berufsorientierung für Flüchtlinge" (BOF)

Das BiBB (Bundesinstitut für Berufsbildung) hat mehrsprachige Filme zum Dualen System und zur Berufsbildung in Deutschland. Einen mehrsprachigen Erklärfilm zur dualen Berufsausbildung hat auch das Netzwerk "Unternehmen integrieren Flüchtlinge" veröffentlicht.

Informationen und Handlungsempfehlungen zur Ausbildungsduldung nach der «3+2-Regelung«.

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben mit dem KAUSA-Elternratgeber »Ausbildung in Deutschland« (in 16 Sprachen).

Studieren in Deutschland

Talentförderung: Die START-Stiftung vergibt Stipendien an Jugendliche mit Migrationserfahrung.

Anerkennung

Anerkennung ausländischer Schulabschlüsse: Schulamt Cottbus

IQ Netzwerk in Neuruppin: Anerkennungsberatung ausländischer Berufsabschlüsse

Finanzierungsinstrumente für das Anerkennungsverfahren

Alle Informationen rund um die Anerkennung von Qualifikationen bietet “Anerkennung in Deutschland“, sechs Sprachen stehen zur Auswahl.

Fragen und Antworten zum Arbeitsmarktzugang von Geflüchteten: Alle Zugangvoraussetzungen auf der Website des BAMF. Die Infoplattform des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) bietet einen umfassenden Überblick über die Themen Migration und Integration, Einwanderung nach Deutschland, Bedingungen einer gelingenden Integration in Gesellschaft, Bildung und Arbeit, in das Bildungs- und Ausbildungssystem, den Zugang zum Arbeitsmarkt sowie die Bedingungen der sozialen Teilhabe und kulturellen Integration.

Qualifizierung und Arbeit

Eine Broschüre über Angebote für Geflüchtete zur Integration in Arbeit speziell in Brandenburg nennt hilfreiche Kontaktadressen. Das Fachkräfteportal Brandenburg lotst im Welcome-Center in sieben Sprachen internationale Fach- und Arbeitskräfte sowie Studien- und Ausbildungsinteressierte zu wichtigen Informationen und Kontaktpersonen.

Erklärvideos zur Arbeitsmarktintegration, Arbeitserlaubnis, Ausbildung und Qualifizierung von HelpTo stehen auf Youtube zur Verfügung. Weitere umfangreiche Informationsangebote für Flüchtlinge und Arbeitgeber auf dem Deutschen Bildungsserver.

Eine Übersicht zur Erwerbsmöglichkeit nach Status des Aufenthalts hat das Netzwerk IQ zusammengestellt.

Informationen für Arbeitgeber und Unternehmen

Für Asylbeantragende und Flüchtlinge gelten die gleichen Arbeitsschutzvorschriften, Tarifverträge inkl. Mindestlohn und Beschäftigungsvoraussetzungen (z.B. Gesundheitsprüfung) wie für alle anderen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen. Lediglich bzgl. der Arbeitserlaubnis gibt es Besonderheiten zu beachten. Eine hilfreiche Zusammenfassung vom Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration ist „Zuwanderung zum Zweck der Erwerbstätigkeit. Wichtige Regelungen im Überblick“.

Partner der Arbeitgeber für eine Beschäftigung von geflüchteten Menschen ist nach der Anerkennung das Jobcenter OPR. Die Bundesagentur für Arbeit hat ebenfalls eine Übersichtsseite online gestellt, sie ist während des Asylverfahrens zuständig. WICHTIG: Klären Sie die Voraussetzungen und aktuellen Förderoptionen bevor Sie eine Einstellung vornehmen oder einen Ausbildungsvertrag abschließen.

Die IHK Potsdam stellt einen Fachberater für Unternehmen als Kontaktperson zur Verfügung; die IHK Neuruppin berät Unternhmen regional und auch Migranten und Migrantinnen auf dem Weg in die Selbständigkeit. Bei der HWK Potsdam stehen Willkommenslotsen zur Verfügung; Anlaufstelle vor Ort ist die Kreishandwerkerschaft Ostprignitz-Ruppin in Neuruppin.

Auch KOFA bietet KMU Unterstützung durch Willkommenslotsen bei der Beschäftigung von Flüchtlingen. Die INQA-Checkliste »In Arbeit« hilft Unternehmen die Einstellung von Menschen mit Migrationshintergrund und Geflüchteten erfolgreich zu gestalten. Der Leitfadens für KMU »Fachkräftesicherung durch internationale Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in meinem Betrieb - Wie geht das?“ beantwortet Arbeitgebern und Arbeitgeberinnen erste Fragen.

Beratung für migrantische Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen

Arbeitsrechtlich hilft die mehrsprachige Broschüre des DGB "Was Geflüchtete wissen sollten, um in Deutschland erfolgreich zu arbeiten". Persönliche Beratung zu Arbeitnehmerrechten für Migranten und Migrantinnen bietet der DGB Berlin-Brandenburg in mehreren Sprachen.

Die Brandenburgische Fachstelle ,Migration und Gute Arbeit' bietet Rechtsberatung für beschäftigte Migrantinnen und Migranten.

Hilfen für den Alltag

Leben in Deutschland

Den Alltag in Deutschland erläutert die App »ankommen«.

Der Refugee Guide bietet online eine Orientierungshilfe über alltägliche Regeln des Zusammenlebens in Deutschland.

handbookgermany.de: Deutschland von A bis Z mit Informations- und Hilfsangeboten für Geflüchtete

Auf "Mein Weg nach Deutschland" vom Goethe-Institut werden auch Übungen für Alltagsszenen bereitgestellt.

Die Filmreihe »Das Grundgesetz“ erläutert die Basis unseres Zusammenlebens – nicht nur für Zugewanderte sehenswert.

Kostenloses Arbeitsheft «Zusammen leben in Deutschland - jetzt verstehe ich das" für Schülerinnen und Schüler von UNHCR und Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).

Mobilität

Öffentlicher Personennahverkehr (Bus) in Ostprignitz-Ruppin.

Informationen zum Anschluss an den Bahnverkehr. Gefährliche Situationen auf Gleisanlagen und in Bahnhöfen erkennen und vermeiden: Dieses Informationsblatt der Bundespolizei ist 4-sprachig

Verkehrssicherheitstraining bietet die kostenlose Smartphone-App »German Road Safety« um zu Fuß, mit Bus und Bahn, auf dem Fahrrad oder mit dem Auto sicher ans Ziel kommen.

Informationen zur Anerkennung einer ausländischen Fahrerlaubnis finden Sie im Infoblatt der Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises OPR; weitere Informationen zur Gültigkeit ausländischer Fahrerlaubnisse vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Fremdsprachiges Lernmaterial für die theoretische Prüfung gibt es in zahlreichen Sprachen.

Wohnen und Verträge

Während des Asylverfahrens stehen kommunale Unterbringungen für Flüchtlinge zur Verfügung; im Landkreis Ostprignitz-Ruppin ist der Bereich Asylangelegenheiten Ansprechpartner.

ESTAruppin e.V. berät zur Wohnungs- und Arbeitssuche, Stromsparen, Formularhilfe, Beschwerdemanagement für Flüchtlinge u.ä. Themen.

Nach Abschluss des Verfahrens sind positiv Beschiedene verpflichtet, sich eine eigene Wohnung zu suchen. Für Kunden und Kundinnen des Jobcenters in Ostprignitz-Ruppin gelten die üblichen Vorgaben zu Kosten der Unterkunft und Wohnungsgröße nach ALG II. "Die Wohnsitzregelung: Ihre Rechte und Pflichten gegenüber dem Jobcenter" vom IQ Netzwerk erläutert Vorgaben.

Mehrsprachig ist die Informationsbroschüre "Willkommen in Deiner eigenen Wohnung" von InteraXion. Der Wohnleitfaden vom BBU (Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.) gibt eine Zusammenfassung der Rechte und Pflichten im Mietverhältnis in 11 Sprachen.

Fremdsprachige Informationen zum Rundfunkbeitrag für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Tipps und Themen über Verbraucherrechte und -pflichten von der Verbraucherzentrale Brandenburg rund um Girokonto, Kostenfallen, Verträge usw. Weitere mehrsprachige Checklisten der Verbraucherzentrale  zu zehn Lebensbereichen, die Geflüchteten dabei helfen, sich im Verbraucheralltag zurecht zu finden; auch auf YouTube. Der Transition Guide gibt Tipps und Anleitungen zu den Themen Haftpflichtversicherung, Krankenversicherung und Kontoeröffnung in Deutschland.

Infoblatt der Verbraucherzentrale Niedersachsen speziell zu „Handytarifen für Flüchtlinge“ (4 Sprachen). Ergänzend die Ratgeber und Checklisten zu Reklamation und Widerruf auf Arabisch, Farsi, Englisch und Deutsch.

Informationen für Frauen

Das Netzwerk von und für Flüchtlingsfrauen Women in Exile. Kenne deine Rechte! bietet Informationen für weibliche Geflüchtete über die Rechte als Frau in Deutschland zum Thema Asyl, Familie, Bildung, Arbeit, Gewalt und Austausch (mehrsprachig). Dazu auch der Animationsfilm „Gleichberechtigt leben in Deutschland“ von TERRE DES FEMMES.

Die App »RefuShe« (für Android kostenlos im Google Playstore) unterstützt geflüchtete Frauen und bietet Hilfe bei Gewalterfahrung in fünf Sprachen. Das »Hilfeportal Missbrauch« der Bundesregierung wurde erweitert um regionale Beratungsstellen für Flüchtlinge, die Opfer sexuellen Missbrauchs wurden. Das Hilfetelefon 08000 116 016 "Gewalt gegen Frauen" bietet in vielen Sprachen bundesweit Beratung für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben.

Anonym und vertraulich können sich Mädchen, junge Frauen, LGBTI*Q und Paare, die von Gewalt im Namen der Ehre oder Zwangsverheiratung betroffen sind, an die Onlineberatung Sibel wenden.

Freizeit und Medien

  • Baderegeln im Meer und im Schwimmbad 

  • Das Integrationsspiel «Leben in Deutschland - spielend integrieren" ist ein Gesellschaftsspiel, das Grundkenntnisse über Deutschland zu unterschiedlichsten Themen vermittelt (Demokratie, Geografie, Kunst, Kultur, Umgangsformen, etc.); Deutsch/Arabisch (weitere Sprachen geplant)

  • „Guten Appetit!“ – Einkaufshilfe für Flüchtlinge auf Deutsch und Arabisch

 Medienangebote für & von Geflüchteten

TV & Filme

  •  Mehrsprachiger Medienwegweiser der ARD-Sendeanstalten auf englisch, arabisch u.a. Sprachen.

    Das Zweite Deutsche Fernsehen bietet ausgewählte Beiträge auf Arabisch und Englisch an. 

  • Die Sendung mit der Maus bietet für Kinder Beiträge in verschiedenen Sprachen an

  • Kinder- und Jugendfilme zum Themenkomplex Flucht und Migration präsentiert das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum.

  • Der Westdeutsche Rundfunk bietet mit WDRforyou Informations- und Unterhaltungsangebote, unter anderem auf Arabisch, Persisch und Englisch.

Zeitungen und Magazine

  • Die vielsprachige Newswebsite InfoMigrants bietet tagesaktuelle Nachrichten und Hintergrund-Reportagen.

  • Die monatlich erscheinende Zeitung Abwab (arab.: "Türen") wurde zunächst von Geflüchteten für Geflüchtete geschrieben, mittlerweile schreiben auch deutsche Autor/innen. Die Zeitung möchte mit ihren Beiträgen das Ankommen in Deutschland erleichtern, aber auch den interkulturellen Dialog fördern und Vorurteile abbauen.

  • Das Online-Magazin Minbar Ibn Rushd des Ibn Rushd Fund for Freedom of Thought – zur Förderung des freien Denkens und der Demokratie in der arabischen Welt.

  • FANN ist ein deutsch-arabisches Kulturmagazin

  • Messages of Refugees - Flüchtlingsbotschaften: Hier schreiben geflüchtete Journalist/innen über das Zusammenleben von Menschen verschiedener Herkunft, aktuelle Fragen der Asylpolitik oder allgemein um das Leben in Deutschland.

Radio

  • Das Refugees Radio Network ist ein Radioprogramm, das von Geflüchteten für Geflüchtete gemacht wird. Es richtet sich an Menschen in Europa, Nahost und Afrika.

  • Der Radiosender «Good Morning Deutschland“ informiert Menschen unterschiedlicher Kulturen auf Arabisch, Farsi, Deutsch und Englisch über Alltagssorgen von Flüchtlingen und das Leben in Deutschland

  • "Syrmania“: Audio-Podcast über das Leben der Syrer in Deutschland auf den Seiten von Deutschlandfunk Kultur, Spotify, iTunes und den Seiten des Onlineradios Souriali

  • Das Refugee Radio Cosmo bietet neben Audiobeiträgen auch die tagesaktuellen Nachrichten zum Ausdrucken.

  • Ähnlich ist das Angebot des Südwestrundfunks aufgebaut bei SWR News for refugees