Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Interkulturelle Woche

Ziel der jährlichen bundesweiten Woche ist das Zusammenleben in Vielfalt auf der Basis der Grund- und Menschenrechte zu fördern und eine selbstbewusste Zivilgesellschaft zu stärken. Kirchengemeinden, Kommunen, Verbände, Organisationen, Initiativen, Schulen, Bildungsstätten usw. sind eingeladen, sich mit einer Veranstaltung oder einem ähnlichen Beitrag zu beteiligen. Ob Lesung oder Sportveranstaltung, ob gemeinsames Kochen oder religiöser Austausch, ob Kunstausstellung oder Trommelworkshop: Die Interkulturelle Woche ist ein hilfreicher Anlass die Willkommenskultur im Landkreis mit Leben zu füllen und weiter voranzubringen.

Die Interkulturelle Woche 2018 findet in Ostprignitz-Ruppin von Freitag, den 14. September, bis Sonntag ,den 30. September 2018, statt; bundesweit von Sonntag, den 23. September, bis Samstag, den 29. September. Der Tag des Flüchtlings wird am Freitag, den 28. September 2018, begangen. Erneut gilt das Motto "Vielfalt verbindet". Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin sind Städte und Gemeinden, Unternehmen, Vereine, Schulen, öffentliche Institutionen und soziale Träger aufgerufen, sich zu beteiligen.
Beiträge, die bis 3. August gemeldet wurden, sind im Veranstaltungsflyer zur IKW 2018 veröffentlicht; Nachmeldungen weiterer Veranstaltungen finden Sie ggf. in der Veranstaltungsliste im unteren Bereich ergänzt.

IKW-Plakat 2017
© Interkulturelle Woche 

Weitere Informationen erhalten Sie bei: Marlies Grunst, Integrationsbeauftragte (Tel.: 03391-688 7020), und Kerstin Brendler, Referentin für Flüchtlingsintegration (Tel. 03391-688 2229), beide per Mail an: interkulturelle-woche@opr.de
Weitere Informationen, Aktionsbeispiele oder Materialien zur IKW bundesweit: www.interkulturellewoche.de. Das Heft zum Tag des Flüchtlings von Pro Asyl und den Flüchtlingsräten ist in Zusammenarbeit mit dem Ökumenischen Vorbereitungsausschuss der Interkulturellen Woche 2017 entstanden.

Hintergrund

Fast 4000 Personen aus 110 Ländern lebten 2017 bereits im Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Damit liegt der Anteil ausländischer Mitbürger und Mitbürgerinnen bei etwa 4% und ist deutlich niedriger als der Bundesdurchschnitt von 11%. Rund die Hälfte kam nicht ganz freiwillig hierher: Längst haben die Auswirkungen von Krieg und Zerstörung den Brandenburger Nordwesten erreicht, zwischenzeitlich lebten rund 1700 Menschen vor Ort, die als Flüchtlinge hier ankamen. Vielfalt respektieren ist ein Schlüssel gegen Vorurteile und Fremdenfeindlichkeit, ein Schlüssel für Kennenlernen und Verständnis. Nur eine erfolgreiche Willkommenskultur in Ostprignitz-Ruppin kann dazu beitragen, die demografische Entwicklung abzufedern und damit dem Ruppiner Land und der Prignitz weiterhin als lebendigem Wirtschafts- und Lebensraum eine Zukunft zu geben. Allerdings: Heimat entsteht nur da, wo man sich wohlfühlt. Die Interkulturellen Wochen sollen Begegnungen zwischen Menschen fördern und dazu beitragen, dass aus Unbekannten geschätzte Nachbarn und Freunde werden.

Suchergebnis (12)
Von der Dosse an den Atlantik 14.09.2018 bis 27.10.2018
Das bewegte Leben des August Eduard Wilhelm Hector Achilles d'Orey (1820-1872). Der Wusterhausener wird mit einer Sonderführung durch die aktuelle Sonderausstellung des Museums und mit Literatur seiner Zeit vorgestellt. D'Orey war eine schillernde Persönlichkeit. Seine Geschichte ist die eines politischen Flüchtlings des 19. Jahrhunderts. Als Revolutionär, Pianist und Geschäftsmann erlebte er wichtige Ereignisse seiner Zeit. Seine Flucht führte ihn durch Europa bis nach Lissabon. Die Kulturland-Ausstellung zeigt sein romanhaftes Leben auf 14 Tafeln.

Fotoausstellung "LEBENSRÄUME - ein interkulturelles Jugendfotoprojekt" 14.09.2018 bis 18.10.2018
Ausstellung des Fotoprojekts Neuruppiner Jugendlicher und junger allein Geflüchteter im Rahmen von "Kultur macht stark "unter Leitung des Fotografen Mathias Richter: Sich ein Bild vom Lebensraum des anderen machen, kulturelle Hintergründe kennen lernen und Gemeinsamkeiten entdecken.

Ausstellung "Friedens Chancen" 14.09.2018 bis 14.10.2018
Mit ihrer Erklärung "An die Völker der Welt" gehen die Baha'i davon aus, dass Frieden und solidarisches Handeln durch die Beteiligung aller Menschen im Bewußtsein der "Einheit der Menschheit" möglich wird. Ein selbstbewußtes und (selbst)erzieherisches Bemühen soll zum Erfolg führen. Führungen durch die Ausstellung nach Voranmeldung möglich. Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag 10 - 16 Uhr, Donnerstag 10 - 18 Uhr.

Multikulturelles Kochen 27.09.2018
Es kochen afghanische, syrische, tschetschenische, russlanddeutsche und einheimische Familien; im Anschluss entspannendes zusammen sitzen in lockerer Runde.

Come together - interkultureller & kulinarischer Austausch 27.09.2018
Auf dem Schulhof der Evangelischen Schule Neuruppin gibt es in gemütlicher Atmosphäre kleine Snacks aus verschiedenen Nationen und dabei einen interkulturellen Austausch zwischen Jugendlichen und junge Erwachsenen; Anmeldung erforderlich.

Trommelworkshop 27.09.2018
Anzahl der teilnehmenden Personen ist beschränkt, Anmeldung erforderlich.

Musik + Kneipe für jedermann 27.09.2018
Offene Bühne für internationale Musik; zwangloses musizieren, kennenlernen, Spaß haben. Instrumente vorhanden, Kostenanteil 2,50 €, Refugees for free

"Bestimmt wird alles gut" 28.09.2018
Vorlesen der Kinderbuch-Geschichte von Kirsten Boie inkl. Aktionen für die Nachhaltigkeit; geeignet für Schulklassen der 2. - 3. Klasse; Anmeldung erforderlich

Multi-Kulti-Fest 28.09.2018
Offene Veranstaltung: internationale Musik und Tänze, Spiele und Basteln für Kinder, Köstlichkeiten aus anderen Ländern, gemeinsam Kennenlernen und Spaß haben.

Tag des Flüchtlings 28.09.2018
Bundesweiter Gedenktag, Motto ""Flüchtlingsrechte sind Menschenrechte""; Abendgebet mit einem Gedenken an die Toten im Mittelmeer

Alltag in islamisch-arabisch geprägten Kulturen 29.09.2018
Workshop-Mix für Erwachsene mit Vortrag, Mitmachelementen sowie Diskussion über den Alltag, das politische System, den Bildungsstand und das Stadt-Land-Gefälle im Nahen Osten. Familie und Sexualität, Ernährung und Kleidung, aber auch Bildung, Musik und Theater werden Thema sein. Referent: Amin Dabbagh

Heimaten 29.09.2018
Alle denken nach über HEIMAT, das Eigene und das Fremde. Heimat? Wo ist Heimat? Gibt es Heimaten? Wo? Vaterland? Mutterland? Freundesland? Geburtsland? Herkunftsland? Fluchtland? Offener Probetermin des Deutsch-Arabischen Kindermusiktheaters für alle interessierten Kinder.

Seite: 1