Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Bundestagswahl am 26. September 2021 im Wahlkreis 56 (Prignitz-Ostprignitz-Ruppin-Havelland I)

Am 26. September dieses Jahres wird der 20. Deutsche Bundestag für die Wahlperiode 2021 bis 2025 gewählt.

Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin gehört zum Wahlkreis 56. Der Wahlkreis 56 umfasst die Landkreise Ostprignitz-Ruppin und Prignitz sowie aus dem Landkreis Havelland die Stadt Nauen und die amtsangehörigen Gemeinden der Ämter Friesack, Nennhausen und Rhinow.

Wahlberechtigt sind nach § 12 Abs. 1 des Bundeswahlgesetzes alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am 26.09.2021 das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Der Wähler hat zwei Stimmen: Die Erststimme für einen Wahlkreisbewerber und die Zweitstimme für die Landesliste. Die Wähler können, trotz der Ende September gegebenenfalls noch vorhandenen Coronaauswirkungen, im Wesentlichen die angestammten Wahllokale in den Orten nutzen.

Kreiswahlvorschläge für den Wahlkreis 56 konnten bis Montag, 19. Juli 2021, 18 Uhr, beim Kreiswahlleiter, Virchowstraße 14-16, 16816 Neuruppin, eingereicht werden. Die Aufforderung zur Einreichung von Kreiswahlvorschlägen wurde im Amtsblatt für den Landkreis Ostprignitz-Ruppin am 19.02.2021 öffentlich bekannt gemacht. Das Amtsblatt steht hier zum Download bereit: Amtsblatt Nr. 1 von 2021 [PDF-Dokument: 1,2 MB] Die entsprechende Bekanntmachung findet sich auf den Seiten 5 bis 7.

Der Kreiswahlausschuss entschied am Freitag, 30. Juli 2021, über die Zulassung der eingereichten Kreiswahlvorschläge. Alle zwölf Bewerbungen wurden zugelassen. 

Darüber können die Wähler mit ihrer Erststimme entscheiden. Mit ihrer Zweitstimme können sie eine der 19 Landeslisten wählen.

Hier finden Sie ein Muster des Stimmzettels für den Wahlkreis 56.

Den Ort des Wahllokals findet man auf der Wahlbenachrichtigung. In der Regel steht das angestammte Wahllokal zur Verfügung. Von den Gemeinden wird alles Erdenkliche unternommen, um den Gesundheitsschutz unter Pandemiebedigungen zu gewährleisten. Die Wähler werden dringlichst um Einhaltung der allgemeinen Regeln (Maske tragen, Abstand halten) gebeten.

Nach den verbindlichen Regelungen im Land Brandenburg muss beim Betreten des Wahlgebäudes eine medizinische Maske getragen werden. Wem dies nicht möglich ist, wird empfohlen, rechtzeitig die Briefwahl zu nutzen. Dabei ist es hilfreich, den Wahlbrief möglichst bis Donnerstag, 23. September, in einen Briefkasten der Deutschen Post zu werfen.

Am Wahlabend können die Ergebnisse auf der Internetseite des Landkreises Ostprignitz-Ruppin und auf der Internetseite des Landeswahlleiters www.wahlen.brandenburg.de verfolgt werden.