Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Alle Informationen zu den Corona-Schutzimpfungen im Land Brandenburg und Antworten auf die häufigsten und wichtigsten Fragen hat die Landesregierung auf der Sonderseite www.brandenburg-impft.de zusammengefasst.

Weitere Informationen gibt es auch auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums www.zusammengegencorona.de/impfen/.

Wer wird geimpft?

Zu Beginn stehen nur begrenzte Impfstoffmengen zur Verfügung. Daher können nicht alle Menschen direkt Termine vereinbaren und geimpft werden, sondern nur Impfberechtigte. In der Impfverordnung hat das Bundesgesundheitsministerium festgelegt, wer zuerst geimpft wird. Höchste Priorität haben zur Zeit folgende Personen:

  • Personen im Alter von 80 Jahren und älter
  • Bewohnerinnen und Bewohner von Senioren- und Altenpflegeheimen sowie das dortige Personal
  • Personal in der ambulanten Altenpflege
  • Personal in medizinischen Einrichtungen mit besonders hohem Ansteckungsrisiko zum Beispiel bei Rettungsdiensten, in Notaufnahmen, in der medizinischen Betreuung von COVID-19-Patientinnen und –Patienten, als Leistungserbringer in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung sowie in den Corona-Impfzentren
  • Personal, das in medizinischen Einrichtungen regelmäßigen Personen behandelt, betreut oder pflegt, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin

Terminvergabe über die 116 117

Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich über die zentrale Telefonnummer 116 117. Aufgrund der Impfstoff-Knappheit können derzeit keine Termine vergeben werden! Wir informieren, sobald Terminvergaben wieder möglich sind.

Wo wird geimpft?

Seit Anfang Februar 2021 steht das Gebäude des Kyritzer Sport- und Kulturzentrums in der Perleberger Straße 8 als Impfzentrum zur Verfügung. Die operative Leitung des Impfzentrums hat der DRK-Kreisverband Ostprignitz-Ruppin übernommen, unterstützt durch Vertragsärzte der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) sowie Mitarbeitende des ASB und der Sparkasse OPR. Darüber hinaus sind Bundeswehrsoldaten im Einsatz.

Darüber hinaus erfolgen Impfungen im Landkreis durch mobile Impfteams des DRK.