Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Informationen zum Ablauf im Land Brandenburg und Antworten auf die häufigsten und wichtigsten Fragen hat die Landesregierung auf der Sonderseite www.brandenburg-impft.de zusammengefasst.

Seit dem 27. Dezember 2020 laufen in Deutschland die Corona-Schutzimpfungen. Weitere Informationen gibt es auch auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums: www.zusammengegencorona.de/impfen/.

Terminvergabe

Die Terminvergabe erfolgt durch die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) über die zentrale Telefonnummer 116 117 und über die Seite https://www.impfterminservice.de/impftermine. 

Wo wird geimpft?

Seit Anfang Februar 2021 steht das Gebäude des Kyritzer Sport- und Kulturzentrums in der Perleberger Straße 8 als Impfzentrum zur Verfügung. Die operative Leitung des Impfzentrums hat der DRK-Kreisverband Ostprignitz-Ruppin übernommen, unterstützt durch Vertragsärzte der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) sowie Mitarbeitende des ASB und der Sparkasse OPR. Darüber hinaus sind Bundeswehrsoldaten im Einsatz.

Seit März werden auch in Arztpraxen im Landkreis Corona-Schutzimpfungen angeboten. Auf der Homepage der für die Impfterminvergabe zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) sind alle Arztpraxen in Brandenburg aufgelistet, die diese Impfungen anbieten.

Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin sind außerdem mobile Impfteams sowie der Impfbus OPR im Einsatz.

Digitaler Impfnachweis

Wer bereits vollständig gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 geimpft wurde, kann sich seit 14. Juni 2021 nachträglich den digitalen Nachweis über seine vollständige Corona-Schutzimpfung - auch digitaler Impfpass genannt - ausstellen lassen. Das ist im Landkreis Ostprignitz-Ruppin bei mehreren Apotheken möglich. Mitzubringen sind dazu der Personalausweis und das gelbe Impfheft. Die Ausstellung des Nachweises, der nach der zweiten Impfung auch direkt in den Impfzentren ausgestellt wird und künftig auch  von Hausärzten nach der Impfung dort angeboten werden soll, ist für die Geimpften kostenlos. Ausgehändigt wird ihnen ein auf Papier ausgedruckter QR-Code, der mit der Kamera des Smartphones eingescannt und dann in der entsprechenden App (Cov-App-Pass, Corona-Warn-App oder die Luca-App) gespeichert werden kann. Als Nachweis über die vollständige Impfung ist aber auch weiterhin das gelbe Impfbuch ausreichend und europaweit anerkannt. Auf den Internetseiten der Bundesregierung und des Bundesgesundheitsministeriums werden weitere Fragen zum digitalen Impfpass beantwortet.

In folgenden Apotheken sind die digitalen Impfnachweise erhältlich.

Neuruppin

Löwen-Apotheke, Karl-Marx-Straße 84, 16816 Neuruppin

Ruppiner Apotheke, Junckerstraße 10d, 16816 Neuruppin

Paulinen-Apotheke, Fehrbelliner Straße 137, 16816 Neuruppin

Adler-Apotheke, Karl-Marx-Straße 18, 16816 Neuruppin (ab Anfang Juli)

Rheinsberg

Adler-Apotheke, Schloßstraße 3, 16831 Rheinsberg

Schloss-Apotheke, Rhinstraße 10, 16831 Rheinsberg

Wittstock/ Dosse

Adler-Apotheke, Gröperstraße 3, 16909 Wittstock/ Dosse

Apotheke Am Gröpertor, Gröperstraße 14, 16909 Wittstock/ Dosse

Kyritz

Fontane-Apotheke, Straße der Jugend 5, 16866 Kyritz

Kreis-Apotheke, Markptplatz 7, 16866 Kyritz

Wusterhausen/ Dosse

Lilien-Apotheke, Am Markt 22, 16868 Wusterhausen/ Dosse

Lindow (Mark)

Linden-Apotheke, Rheinsberger Straße 2c, 16835 Lindow (Mark)

Neustadt (Dosse)

Vogelsang-Apotheke, Poststraße 3, 16845 Neustadt (Dosse) noch in Bearbeitung