Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

12.03.2020

Hinweise zur Coronavirus-Hotline des Landkreises

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation, insbeondere vor dem Hintergrund der Entwicklungen in Neustadt (Dosse), sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Coronavirus-Hotline des Landkreises Ostprignitz-Ruppin derzeit im Dauereinsatz.

Um möglichst vielen Betroffenen aus unserem Landkreis rasch weiterhelfen zu können und längere Wartezeiten zu ersparen, bitten wir um Rücksichtnahme. So steht die Hotline nicht für allgemeine Fragen, Reise-Tipps, etc. zur Verfügung, sondern nur für dringende Anliegen, die keinen Aufschub zulassen. Das gilt vor allem für gesundheitliche Notsituationen, also z.B. begründete Verdachtsfälle. Aber auch Menschen, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus das Haus oder die Wohnung nicht verlassen können und Unterstützung benötigen, können sich an unsere Hotline wenden. Wenn Antworten und Auskünfte nicht sofort möglich sind, rufen wir Sie gerne zurück.

Die Coronavirus-Hotline ist unter der Telefonnummer 03391 / 688 - 5376 erreichbar, und zwar von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr, freitags von 8 bis 15 Uhr sowie samstags von 9 bis 12 Uhr.

Darüber hinaus hat das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) ein Bürgertelefon zum Coronavirus eingerichtet: Rufnummer 0331 / 8683 - 777 (Montag bis Freitag, 9 bis 15 Uhr).

Update 22:11 Uhr

In der heutigen Kreis- und Finanzausschusssitzung führte Landrat Ralf Reinhardt nochmals zu den Geschehnissen in Neustadt (Dosse) aus. Er machte deutlich, dass die Aufforderung zum Verbleib im eigenen Haus und die häusliche Isolation der Teilnehmer des Lenkungskreises vom Montag, den 02.03.2020, sowie die Schließung der Schulen und der zwei Internate zum Schutz der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger in Neustadt (Dosse) und Umgebung erfolgten. Er betonte, dass die Anordnungen und Empfehlungen des Gesundheitsamtes dringlich weiter bis zum Ende der Inkubationszeit am 17. März 2020 befolgt werden sollen.

Hinsichtlich der Bescheinigungen für diejenigen Neustädter, die seit dem 08.03.2020 zuhause sind, bat er um etwas Geduld. Die Bescheinigungen für die zuhause gebliebenen Arbeitnehmer zum Nachweis für Lohnfortzahlungen des Arbeitgebers werden zur Zeit erarbeitet und mit den zuständigen Landesbehörden abgestimmt.

Der Landrat dankte den vielen Neustädtern, die dem Appell gewissenhaft Folge leisten, insbesondere aber den vielen örtlichen Unternehmen, die ihrerseits Verständnis, Solidarität und Entgegenkommen für unkomplizierte Regelungen mit ihren betroffenen Mitarbeitern zeigen.