Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

15.10.2021

Alle Impfangebote bis Ende Oktober

In Neuruppin, Kyritz und Wittstock/Dosse werden auch im gesamten Monat Oktober regelmäßig Corona-Schutzimpfungen angeboten - immer ohne Terminabsprache und Voranmeldung. Die kostenlosen Impfungen bieten einen wirksamen Schutz, insbesondere gegen schwere Verläufe einer Corona-Erkrankung.

NEURUPPIN

In Neuruppin wird jeden Montag (ab 25. Oktober 2021) von 17.30 bis 19 Uhr sowie jeden Donnerstag in der Zeit von 17.30 bis 20.30 Uhr auf dem Gelände der DRK-Kreisgeschäftsstelle in der Straße des Friedens 3 geimpft, also in unmittelbarer Nähe zum RE6-Bahnhof Rheinsberger Tor.

KYRITZ

In Kyritz werden Impfungen jeden Freitag von 14 bis 17 Uhr im Mehrgenerationenhaus an der Perleberger Straße 10 direkt neben der Sporthalle angeboten.

Zusätzlich wird jeweils mittwochs am 20. Oktober und 27. Oktober 2021 von 17 bis 19 Uhr ebenfalls im Mehrgenerationenhaus geimpft.

WITTSTOCK

In Wittstock/Dosse wird jeden Dienstag geimpft: Am 19. Oktober und 26. Oktober 2021 von 17.30 bis 19 Uhr beim DRK in der Ackerstraße 14.


Hinweise zu den Impfangeboten:

Zu den Impfterminen sind ein Ausweisdokument, die Krankenkassenkarte sowie das Impfbuch (falls vorhanden) mitzubringen. Ebenfalls sollten - wenn möglich - die ausgefüllten Formulare zur Corona-Schutzimpfung, die auf der Webseite www.brandenburg-impft.de unter den Downloads zu finden sind, mitgebracht werden. Für Impfungen mit den Wirkstoffen von Moderna oder von Biontech/Pfizer werden die Formulare für mRNA-Impfstoffe benötigt.

Auch Kinder ab 12 Jahren können sich impfen lassen. Wichtig dabei: Minderjährige unter 16 Jahren müssen bei der Impfung von mindestens einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Für die medizinische Beratung vor der Impfung steht immer ein Arzt oder eine Ärztin vor Ort zur Verfügung.

Die Formulare beim Kinderimpfen müssen nicht nur vom zu impfenden Kind, sondern auch von den Erziehungsberechtigten unterschrieben werden. Bei impfwilligen Minderjährigen ab 16 Jahren ist nur noch die Unterschrift des Impflings erforderlich.

Für die Impfangebote ist zwar keine vorherige Anmeldung oder Terminvereinbarung erforderlich, es wird aber darum gebeten, sich bis spätestens eine halbe Stunde vor Ende des Impfens vor Ort einzufinden. Es wird außerdem darum gebeten, beim Warten eine Schlangenbildung möglichst zu vermeiden und sich an die geltenden Hygieneregeln zu halten.