Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

19.05.2020

Mundschutz-Pflicht für Besucher der Kreisverwaltung

Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie gelten für den Besuchsverkehr in Gebäuden der Kreisverwaltung weiterhin besondere Regelungen.

So sind Besuche in den Ämtern nach wie vor nur nach vorheriger Terminabsprache möglich. Ab Montag, 25.05.2020, müssen zudem alle Besucherinnen und Besucher beim Betreten der Verwaltungsgebäude des Landkreises einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Der Wachschutz ist berechtigt, Personen abzuweisen, wenn kein Schutz getragen wird. Es gelten als Hausrecht des Landkreises insoweit die entsprechenden Regelungen der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg.

Menschen mit Behinderungen und Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen müssen nur dann einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn sie dazu in der Lage sind.