Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

20.05.2020

Radwegemodernisierung im Landkreis schreitet voran

Die Modernisierung des Radwegenetzes im Landkreis Ostprignitz-Ruppin läuft trotz Corona weiter nach Plan. Wie bereits berichtet, sind schon seit Ende März 2020 die Bauarbeiten am Radweg zwischen Zempow und Sewekow im Gange. Seit dem 18.05.2020 haben nun auch die vorbereitenden Arbeiten für das Radwegeprojekt 03 in Neuruppin begonnen. Hierbei handelt es sich um den Abschnitt zwischen Neumühle und der Brücke Molchow, der für Radfahrer fit gemacht wird. Bis zum Ende der 27. Kalenderwoche 2020 soll der Radweg fertig sein. Die Gesamtkosten für den Bau belaufen sich auf rund 249.000 Euro.

Die Bauarbeiten auf der 4,3 Kilometer langen Strecke zwischen Zempow und Sewekow sind weiter fortgeschritten: Die Tragschicht ist zu 90 Prozent eingebaut, ab Anfang Juni 2020 wird die Deckschicht aufgetragen. Anschließend kommen noch die Bankette und der Wurzelsperreneinbau hinzu. Mit einer Fertigstellung des Radwegs kann bis Mitte Juni 2020 (25. Kalenderwoche) gerechnet werden. Die Gesamtkosten für diese Modernisierungsmaßnahme betragen rund 246.000 Euro.

Demnächst anstehende Radwegemodernisierungen betreffen im Bereich Temnitz den Bahnseitenweg bei Fretzdorf bis Netzeband sowie den Abschnitt zwischen dem Bahnhof Walsleben über den Bahnseitenweg bis nach Werder. Baubeginn ist jeweils nach Abschluss der Arbeiten in Neuruppin, also etwa ab der 27. Kalenderwoche 2020.