Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

21.07.2020

Warnung vor unzulässigen Schrott- und Abfallsammlungen im Landkreis

Viele kennen das: In den Briefkästen der Haushalte landen häufig Wurfzettel von dubiosen Firmen, auf denen dazu aufgerufen wird, Elektro- und Elektronikgeräte, Haushaltsgegenstände, Altreifen, Schrott und anderes mehr am Straßenrand abzustellen. Vermehrt handelt es sich dabei um unzulässige Sammlungen. Ein Indiz dafür sind fehlende Angaben des Sammlers, wie z.B. Firmennamen, Ansprechpartner, Kontaktdaten und ganz wichtig: die Steuernummer!

Was oft vergessen wird: Wer solch unzulässigen Sammlungen folgt und seinen Müll auf diese Art loswerden möchte, handelt ordnungswidrig. Bei Zuwiderhandlungen behält sich der Landkreis die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens wegen illegaler Abfallentsorgung vor.

Aber wohin mit dem Schrott? Es geht so einfach... Elektro- und Elektronikgeräte aus privaten Haushalten können generell und kostenfrei beim öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger, also hier beim Landkreis, abgeliefert werden. Der Landkreis hat dazu auf den Umladestationen Temnitzpark und Scharfenberg sowie auf der Abfallannahmestelle Strüwe entsprechende Sammelstellen eingerichtet.

Für kleinere Elektronikgeräte stehen in den Gemeinden Wusterhausen, Fehrbellin, Heiligengrabe, Kyritz (Bauhof), bei den Ämtern Lindow und Neustadt (Feuerwehrgebäude) und bei der Kreisverwaltung in Neuruppin (Heinrich-Rau-Straße 27-30 sowie Virchowstraße 14-16 am Müllplatz) grüne Sammeltonnen zur Verfügung. Außerdem kann im Rahmen der Sperrmüllanmeldung auch Elektroschrott angemeldet werden.

Wo und wie welche Abfälle richtig entsorgt werden, kann in der Abfallfibel nachgelesen oder bei der Abfallberatung erfragt werden. Ansprechpartner sind Frau Havemann & Herr Koop unter den Telefonnummern 03391 / 688 - 6712 bzw. 688 - 6766.

Weitere Informationen erhalten Sie online über die Seite des Landkreises: https://www.ostprignitz-ruppin.de/Abfallwirtschaft