Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

23.09.2021

Jugendforum OPR diskutiert in Wittstock/Dosse

Was mache ich, wenn ich mit der Schule fertig bin? Finde ich hier einen Ausbildungsplatz, einen Job? Was gefällt mir an meinem Ort und was nicht so sehr? Kann ich selber etwas verändern? Solche und ähnliche Fragen stehen im Mittelpunkt des Jugendforums OPR in Wittstock/Dosse am 30. September 2021.

Das Wittstocker Jugendforum findet von 9.00 bis 15.00 Uhr im Jugendzentrum „Alte Schlosserei“ statt. Es handelt sich um eine offene Veranstaltung zur Förderung der Kinder- und Jugendbeteiligung. Mitmachen können Kinder (ab Klasse 6), Jugendliche und junge Erwachsene bis 26 Jahre. Die Anmeldung erfolgt online, die Eltern müssen zustimmen. Teilnehmen können auch Kinder und Jugendliche aus den angrenzenden Kommunen.

Das Programm ist vielfältig und demokratisch: Nach dem Kennenlernen geht es in eine kleine „Zukunftswerkstatt“, dann werden drei Workshops zur Auswahl angeboten. Bei allen geht es darum, Ideen zu finden, um etwas zu verändern. In der Schule über die Schülervertretung, beim Rollenspiel „Ausfahrt Zukunft“ oder bei den „Raumpionieren“, die die Frage stellen: „Wittstock - bleiben oder gehen?“. 

Darüber hinaus gibt es beim Jugendforum Wittstock auch etwas zu entscheiden: Über den Landkreis Ostprignitz-Ruppin und das Bundesförderprogramm „Demokratie leben!“ stehen für Projekte von Jugendlichen in diesem Jahr kreisweit insgesamt 12.000 Euro zur Verfügung. Nach den Regeln des Jugendforums können Jugendprojekte bis 500 € bei einfacher Mehrheit oder bis 1.500 € mit Zweidrittel-Mehrheit von den Teilnehmenden des Jugendforums bewilligt werden, die im Vorfeld gestellt werden können. Die Anträge zur Förderung von Jugendprojekten müssen online eingereicht werden.

Das Jugendforum Wittstock ist eines von drei Jugendforen OPR in diesem September. Die Foren in Wusterhausen und Fehrbellin haben bereits stattgefunden.

Informationen zu allen Jugendforen OPR gibt es auf der Webseite www.jugendforumopr.de.

Die „Partnerschaft für Demokratie“ OPR wird im Rahmen des Programms "Demokratie leben!" gefördert durch das Bundesfamilienministerium und den Landkreis Ostprignitz-Ruppin.