Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

18.10.2020

Am Wochenende fünf weitere Coronafälle im Landkreis

Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin verzeichnet einen erneuten Anstieg bei den gemeldeten COVID-19-Fällen. Über das Wochenende wurden fünf weitere Personen positiv auf das Virus SARS-CoV-2 getestet.

Diese Fälle stehen in einem Zusammenhang mit dem bereits bekannten Infektionsgeschehen an einer Bildungseinrichtung im Landkreis Prignitz. Vor diesem Hintergrund werden morgen auch Personen einer Einrichtung im Bereich Heiligengrabe getestet.

Die Gesamtzahl der bisher positiv getesteten Menschen im Landkreis beträgt derzeit 141. Der laut der Umgangsverordnung des Landes Brandenburg ausschlaggebende 7-Tage-Inzidenz-Wert des Robert-Koch-Instituts (RKI) lag am heutigen Sonntag für den Landkreis bei 20,2 Neuinfektionen.

Ab einer Schwelle von 35 Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner sieht die Verordnung unter anderem Begrenzungen der Teilnehmerzahlen bei privaten Feierlichkeiten vor, außerdem erweitere Tragepflichten von Mund-Nase-Bedeckungen unter anderem in Büro- und Verwaltungsgebäuden sowie in Gaststätten.  

Auch wenn die kritischen Inzidenz-Schwellen von 35 bzw. 50 Neuinfektionen noch nicht erreicht worden sind, so appelliert der Landkreis dennoch eindringlich an die gesamte Bevölkerung, die geltenden und bekannten Hygiene- und Abstandsregeln weiter konsequent ernst zu nehmen, wie das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, wenn etwa der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann. Auch sollte freiwillig auf unnötige Reisen und größere private Feiern in Räumlichkeiten verzichtet werden - zum Schutze der Gesundheit von uns allen. Wir müssen unbedingt gemeinsam verhindern, dass sich ein Lockdown wie im Frühjahr mit allen Konsequenzen, wie beispielsweise Kita- und Schulschließungen, wiederholt.