Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

07.04.2020

Erste Entscheidung zu Gunsten des Landkreises Ostprignitz-Ruppin gefallen

In Bezug auf die Zweite Allgemeinverfügung zur Einreise in den Landkreis Ostprignitz-Ruppin hat das zuständige Verwaltungsgericht Potsdam in einem Fall den Eilantrag eines Zweitwohnungsinhabers abgewiesen. Dieser wollte beim Gericht erwirken, dass dem zunächst vom Landkreis abgelehnten Antrag auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung zur Einreise in den Landkreis Ostprignitz-Ruppin durch das Gericht stattgegeben wird. Dies lehnte das Gericht ab.