Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

24.11.2020

Fünf neue COVID-19-Fälle im Landkreis

Im Vergleich zum Vortag gibt es mit heutigem Stand (15:00 Uhr) im Landkreis Ostprignitz-Ruppin fünf neue COVID-19-Fälle.

Teilweise sind diese bereits bekannten Infektionsclustern zuzuordnen. So besteht in einem Fall eine Verbindung zum Infektionsgeschehen an der Neuruppiner Rosa-Luxemburg-Schule. Die betreffende Person befand sich aber schon in häuslicher Isolation, deshalb hat dieser Fall auch keine Auswirkungen auf den Schulbetrieb. Auch in einem Fall, der zum Cluster einer Hausarztpraxis in Lindow gehört, hielt sich die jetzt positiv getestete Person vorsorglich zu Hause auf und hatte keinen weiteren Kontakt.

Außerdem wird eine Neuinfektion in einer Behinderteneinrichtung in Rohrlack im Amt Temnitz gemeldet. Die Person hatte sich schon vor der Testung in häuslicher Isolation aufgehalten. Aus diesem Grund bleibt der Fall ohne Konsequenzen für die Einrichtung.

Mit den jetzt bekannten fünf neuen COVID-19-Fällen liegt die Gesamtzahl der positiv auf SARS-CoV-2 getesteten Personen im Landkreis bei 488. Genesen sind inzwischen 345 Personen, ein Mensch ist verstorben. Die Zahl der aktiven Fälle beträgt 142.

Fünf COVID-19-Erkrankte werden in Kliniken behandelt, davon zwei intensiv. Ein Patient muss beatmet werden.

Die Verteilung der COVID-19-Fälle auf die Gemeinden, Städte und Ämter im Landkreis nach dem Wohnort-Prinzip können Sie jederzeit dem Dashboard für Ostprignitz-Ruppin entnehmen.