Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

11.08.2021

Neue Termine für das Jedermann-Impfen in OPR

Am Donnerstag, 12. August 2021, gibt es ein weiteres "Jedermann-Impfen zum Feierabend" in Neuruppin. Erneut wird auf dem Gelände des DRK-Kreisverbandes Ostprignitz-Ruppin an der Straße des Friedens 3, wo sich auch das DRK-Testzentrum befindet, von 17.30 bis 21 Uhr ohne vorherige Anmeldung oder Terminvereinbarung geimpft. Zur Verfügung stehen Impfdosen der Vakzine von Biontech/Pfizer und Johnson & Johnson. Da sich das DRK-Gelände quasi direkt neben dem Neuruppiner RE-6-Bahnhof Rheinsberger Tor befindet, ist auch eine spontane Impfung nach Feierabend oder auf dem Heimweg möglich.

"Familien-Impfen" in Kyritz

Die Ferien sind vorbei, die Schule hat wieder begonnen - deshalb bietet der Landkreis am Samstag, 14. August 2021, von 9 bis 13 Uhr in Kyritz ein "Familien-Impfen" in OPR an. Bei diesem können sich Familien mit Kindern ab 12 Jahren im Impfzentrum in Kyritz,  an der Perleberger Straße 8, ihren Impfschutz gegen Covid-19 abholen. Auch die Oma, der Cousin oder die Tante können zum "Familienimpfen" mitgebracht werden. Kinder im Alter ab 12 Jahren können sich in Begleitung von mindestens einem Erziehungsberechtigten und ohne vorherige Terminvereinbarung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer oder Moderna, die in Deutschland ab 12 Jahren zugelassen sind, gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 immunisieren lassen. Ein Kinderarzt oder eine Kinderärztin wird für die entsprechende fachliche Beratung vor Ort sein. „Auch wenn es keine allgemeine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für die Impfung der 12- bis 17-Jährigen gibt, ist eine Impfung nach vorheriger Aufklärung durch den beratenden Arzt möglich. Die breite Impfung der Bevölkerung ist die bislang einzige Chance zur effizienten Eindämmung der Pandemie“, hatte jüngst Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher erklärt, die für diese Familien-Impfungen wirbt, da besonders in Familien das Virus schnell übertragen werde. Eltern und alle anderen Familienangehörigen ab 18 Jahren, die bisher noch nicht geimpft sind, können neben dem Vakzin von Biontech/Pfizer, auch das von Johnson & Johnson wählen, bei dem nur eine Spritze für den vollständigen Impfschutz nötig ist.

Impfbus hält beim Ostfahrzeug-Treffen in Neuruppin

Der Impfbus des Landkreises beendet die laufende Impfwoche am Samstag, 14. August 2021, mit einem Stopp zum „Jedermann-Impfen“ beim Ostfahrzeug-Treffen am Hangar-312 am Hugo-Eckener-Ring 40 in Neuruppin. Bevor abends die Russendisko mit Wladimir Kaminer startet, können sich Impfwillige von 9 bis 12 Uhr am Impfbus ohne vorherige Anmeldung gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 immunisieren lassen. Zur Verfügung stehen Impfdosen der Vakzine Biontech/Pfizer und Johnson & Johnson.

 „Jedermann-Impfen zum Feierabend“ in Wittstock und Neuruppin

Die neue Woche beginnt dann am Dienstag, 17. August 2021, mit zwei "Jedermann-Impfen zum Feierabend"-Angeboten in Neuruppin und Wittstock/Dosse. In der Dossestadt wird auf dem Gelände des Deutschen Roten Kreuzes an der Ackerstraße 14 von 17.30 bis 20.30 Uhr geimpft. In der Fontanestadt Neuruppin wird auf dem Gelände des DRK-Kreisverbandes Ostprignitz-Ruppin an der Straße des Friedens 3, wo sich auch das DRK-Testzentrum befindet, ebenfalls von 17.30 bis 20.30 Uhr ohne vorherige Anmeldung oder Terminvereinbarung geimpft. Zur Verfügung stehen bei beiden Terminen Impfdosen der Vakzine von Biontech/Pfizer sowie von Johnson & Johnson, bei dem nur eine Spritze für den vollständigen Impfschutz notwendig ist.

Ein weiteres „Jedermann-Impfen zum Feierabend“ wird am Donnerstag, 19. August 2021, von 17.30 bis 20. 30 Uhr in Neuruppin angeboten. Neben spontanen Erstimpfungen ohne Terminvereinbarung werden bei diesem Termin auch die Zweitimpfungen für die Menschen durchgeführt, die bei den Jedermann-Impfaktionen in Neuruppin am 8. Juli, 15. Juli und 22. Juli ihre erste Spritze erhalten haben. Das „Jedermann-Impfen zum Feierabend“ findet auf dem Gelände des DRK-Kreisverbandes Ostprignitz-Ruppin an der Neuruppiner Straße des Friedens 3, wo sich auch das DRK-Testzentrum befindet, statt. Eine Anmeldung oder vorherige Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Zur Verfügung stehen Impfdosen der Vakzine Biontech/Pfizer und Johnson & Johnson.

Impftag in Ostprignitz-Ruppin

Am Sonnabend, 21. August 2021, können Impfwillige gleich zwischen mehreren Angeboten wählen. Morgens hält der Impfbus des Landkreises von 9 bis 12 Uhr zu einem „Jedermann-Impfen“ anlässlich des dortigen Wiesenflohmarktes vor dem Hangar-312 in Neuruppin. Wer also nicht nur auf der Suche nach dem größten Schnäppchen oder einem antiquarischen Hingucker ist, sondern sich auch noch gleich seine Covid-19-Schutzimpfung abholen will, der ist an diesem Tag auf dem Hangar-Gelände am Hugo-Eckener-Ring 40 genau richtig. Spontane Erstimpfungen sind mit den Vakzinen von Biontech/Pfizer sowie Johnson & Johnson möglich. Zugleich finden an diesem Tag die Zweitimpfungen für die Personen statt, die sich beim letzten Wiesenflohmarkt am 24. Juli 2021 ihre Erstimpfung geben ließen.

Vom Wiesenflohmarkt fährt der Impfbus dann zum Bandfestival „Neuruppiner Bands spielen für Neuruppiner Bürger“ weiter. Dort machen auf insgesamt sechs Bühnen beeindruckende 31 Bands sowie Solokünstler und Solokünstlerinnen Musik für die Menschen der Stadt. Pünktlich zum Konzertbeginn wird auch der Impfbus am Sonnabend, 21. August 2021, von 14.30 bis 18 Uhr seine Türen am Alten Gymnasium auf dem Karl-Kurzbach-Platz/Ecke Schulplatz zu einem „Familien-Impfen“ in Neuruppin öffnen. So lässt sich der Konzertbesuch – im Hof des Alten Gymnasium und im Rosengarten befinden sich zwei der Konzertbühnen – perfekt mit der Impfung gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 verbinden. Das Impfangebot richtet sich an Familien mit Kindern ab 12 Jahren, die ohne Terminvereinbarung vorbei kommen können. Kinder im Alter ab 12 Jahren können sich in Begleitung von mindestens einem Erziehungsberechtigten mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer, das in Deutschland ab 12 Jahren zugelassen ist,  immunisieren lassen. Ein Kinderarzt oder eine Kinderärztin wird für die entsprechende fachliche Beratung vor Ort sein. Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher spricht sich für diese Familien-Impfangebote aus. „Auch wenn es keine allgemeine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für die Impfung der 12- bis 17-Jährigen gibt, ist eine Impfung nach vorheriger Aufklärung durch den beratenden Arzt möglich“, sagte sie jüngst. Die Erwachsenen können für ihre Impfungen zwischen den Vakzinen von Biontech/Pfizer sowie Johnson & Johnson wählen.

„Familien-Impfen“ beim Sommerfest des MSV Neuruppin

Am selben Tag gibt es auch ein weiteres „Familien-Impfen“ in Neuruppin – und zwar beim traditionellen Sommerfest des MSV Neuruppin auf dem Gelände des Volksparkstadions an der Alt Ruppiner Allee 56 in Neuruppin. Von 11 bis 13 Uhr können am Sonnabend, 21. August 2021, alle Festbesucher die Chance nutzen, das Spaßige mit dem Nützlichen zu verbinden und sich mit der Corona-Impfung gegen Covid-19 schützen zu lassen. Das Angebot richtet sich an Familien mit Kindern ab 12 Jahren, für die in Deutschland das Vakzin von Biontech/Pfizer zugelassen ist. Für alle ab 18 Jahren steht auch der Impfstoff von Johnson & Johnson zur Verfügung. Eine Anmeldung für das „Familien-Impfen“ ist nicht nötig. Jeder kann spontan vorbei kommen. Minderjährige Kinder müssen jedoch in Begleitung mindestens eines Erziehungsberechtigten kommen. Für die fachliche Aufklärung steht ein Kinderarzt oder eine Kinderärztin zur Verfügung. Eltern und alle anderen Familienangehörigen ab 18 Jahren, die bisher noch nicht geimpft sind, können sich zwischen den Vakzinen von Biontech/Pfizer sowie Johnson & Johnson entscheiden, bei dem nur eine Spritze für den vollständigen Impfschutz nötig ist.

 

Ohne Termin ins Impfzentrum

Zusätzlich zu den Terminen des „Jedermann-Impfens auf Landkreis-Tour“ können sich Impfwillige - ohne Anmeldung oder Terminvereinbarung - täglich zu den Öffnungszeiten des Impfzentrums in Kyritz (Perleberger Straße 8) gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 immunisieren lassen. Auch Zweitimpfungen sind jederzeit möglich. Zur Verfügung stehen Impfdosen von Biontech/Pfizer, Moderna oder Johnson & Johnson. Seit 1. August 2021 gelten folgende Öffnungszeiten für das Impfzentrum: Dienstag und Mittwoch von 10 bis 18 Uhr, Donnerstag von 12 bis 21 Uhr, Freitag von 10 bis 18 Uhr sowie am Samstag von 8 bis 16 Uhr.

Benötigte Unterlagen

Für alle Stationen des „Jedermann-Impfens auf Landkreis-Tour“ ist keine vorherige Anmeldung oder  Terminvereinbarung erforderlich. Alle Personen, die eine dieser Gelegenheiten nutzen wollen, um sich spontan gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 Virus impfen zu lassen, können direkt und spontan vorbeikommen. Mit dem Vakzin von Johnson & Johnson, für das nur eine Spritze für den vollständigen Impfschutz notwendig ist, können alle ab 18 Jahren geimpft werden. Minderjährige Impfwillige ab 16 Jahren können nur die Vakzine von Moderna oder von Biontech/Pfizer nutzen, für die nach jeweils drei bis vier Wochen eine zweite Impfung notwendig ist (Termin wird jeweils vor Ort bekannt gegeben). Dazu müssen sie in Begleitung eines Erziehungsberechtigten kommen oder von diesem eine formlose Vollmacht vorlegen.

Beim Familien-Impfen ab 12 Jahren müssen die Kinder in Begleitung mindestens eines Erziehungsberechtigten kommen und zudem möglichst vorher die Unterlagen zur Impfung mit mRNA-Impfstoffen, die auf www.brandenburg-impft.de zu finden sind, mitbringen. Wichtig ist, dass die Formulare nicht nur vom zu impfenden Kind, sondern auch von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben werden müssen.

Von allen mitzubringen sind ein Ausweisdokument, die Krankenkassenkarte sowie wenn vorhanden das Impfbuch. Ebenfalls sollten wenn möglich die ausgefüllten Formulare zur Corona-Schutzimpfung, die auf der Webseite www.brandenburg-impft.de unter den Downloads zu finden sind, mitgebracht werden. Für Impfungen mit den Wirkstoffen von Moderna oder von Biontech/Pfizer werden die Formulare für mRNA-Impfstoffe und für das Vakzin von Johnson & Johnson für Vektor-Impfstoffe benötigt.

Es wird außerdem darum gebeten, vor Ort eine Schlangenbildung möglichst zu vermeiden und sich an die geltenden Hygieneregeln zu halten, das heißt  es muss eine FFP2-Maske getragen und die Abstände eingehalten werden.