Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

17.05.2021

Bericht über die Qualität der Badegewässer

Im Land Brandenburg werden die aufgrund der Brandenburgischen Badegewässerverordnung ausgewiesenen Badestellen nach einheitlichen europäischen Kriterien überwacht. Im unserem Landkreis betrifft dies 24 EU- Badestellen.

Die Untersuchung der Qualität der Gewässer erfolgt entsprechend der Brandenburgischen Badegewässerverordnung. Die Proben werden im Labor der LWU GmbH Eberswalde mikrobiologisch auf das Vorhandensein von Escherichia Coli und Enterokokken untersucht. Außerdem werden vor Ort die Sichttiefe, Temperatur und pH-Wert gemessen sowie das augenscheinliche Vorhandensein von Algenansammlungen im und auf dem Gewässer bewertet. Eine allgemeine hygienische Überprüfung der landseitigen Flächen der Badestellen schließt sich an.

Durch die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes wurden in der 19. Kalenderwoche 2021 die ersten Badegewässerkontrollen vor der offiziellen Saison einschließlich der Probenahme an den EU-Badestellen des Landkreises durchgeführt.

Bei den Untersuchungen der Badegewässerproben wurden keine gesundheitlich bedenklichen mikrobiologischen Belastungen festgestellt.

Die Temperaturen und die Sichttiefen im Überprüfungszeitraum können der Übersichtstabelle entnommen werden.

Die Transparenz ist ein wichtiges ästhetisches Merkmal von Badegewässern. Sie kann durch natürliche Umstände oder durch Verschmutzungen beeinträchtigt werden. Eine verminderte Transparenz kann Konsequenzen z. B. für die Rettung verunglückter Personen haben. An allen Badestellen wurden keine Algenmassenansammlungen gesichtet.

Aktuelle Informationen zu den einzelnen Badestellen finden Sie auch auf der Badestellenkarte des Landes Brandenburg.