Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

28.05.2021

Die Luca-App für die Besucherregistrierung nutzen

Mit den derzeit zurückgehenden Infektionszahlen sind bzw. werden auch zahlreiche Corona-Lockerungen möglich. In vielen Bereichen, so vor allem in der Gastronomie und beim Tourismus, können wieder Gäste empfangen werden - natürlich immer unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln, wie sie die Sars-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg vorschreibt. Ein wichtiger Punkt ist dabei die Registrierung von Gästen, Kunden und Besuchern. Das Erfassen der Personendaten ist weiterhin notwendig, damit im Falle einer Infektion mit dem Virus Sars-CoV-2 das Gesundheitsamt möglichst schnell die entsprechenden Kontaktpersonen ermitteln und so die weitere Ausbreitung des Virus stoppen kann. Die Registrierung der Personendaten kann in Papierform erfolgen, ist aber erfahrungsgemäß für viele Betreiber oder Veranstalter mit viel Zeit und Arbeit verbunden. Die bessere und vor allem schnellere Alternative für alle Beteiligten ist die digitale Registrierung, wie dies die Luca-App ermöglicht. Denn diese App verfügt über eine Anbindung an das Gesundheitsamt des Landkreises.

Was ist die Luca-App?

Jeder Bürger kann sich die App auf sein Smartphone laden. Die App ist kostenfrei in den App-Stores von Google und Apple verfügbar. Wenn der Nutzer dann einen bestimmten Raum betritt, wie beispielsweise einen für die Luca-App registrierten Betrieb, eine Veranstaltung, eine Behörde oder eine Einrichtung, dann scannt er den dort ausgehängten QR-Code oder lässt den von der App generierten eigenen Code scannen. Die App weiß nun, dass der Nutzer diesen Ort aufgesucht hat. Wenn der Nutzer den Ort wieder verlässt, teilt er das der App entweder mit oder die App registriert dies über Bewegungsdaten automatisch. Die persönlichen Daten und die Bewegungsdaten der Nutzer werden dabei immer verschlüsselt übermittelt. Im Fall einer Infektion mit dem Virus Sars-CoV-2 können die Nutzer ihre Bewegungshistorie in der Luca-App mit dem Gesundheitsamt teilen. Das Gesundheitsamt kann dann alle relevanten Kontaktpersonen, die ebenfalls die App nutzen, informieren. Schnell und ohne lästigen Papierkram – das kann Leben retten! Aber auch für private Treffen, bei denen eine Kontaktliste geführt werden muss, kann die Luca-App genutzt werden.

Die Vorteile der Luca-App

Die App ermöglicht Kontaktnachverfolgung beinahe in Echtzeit: Das Gesundheitsamt kann sofort auf alle relevanten Kontakte von infizierten Personen zugreifen und diese informieren. So wird ein Zeitverlust überbrückt. Außerdem werden so auch Zufallskontakte erfasst, die den betroffenen Personen nicht persönlich bekannt sind. Damit werden zusätzliche Kontaktpersonen erfasst und im besten Falle Ansteckungen verhindert. Die App ersetzt für Betreiber, die diese App nutzen, die Erstellung von schriftlich verfassten Besucherlisten. Nur von Personen, die die App nicht nutzen, müssen weiterhin Kontaktdaten wie bisher erfasst werden, sofern die Erfassung von Kontaktdaten in dem entsprechenden Bereich vorgeschrieben ist.

Registrierung von Unternehmen und Einrichtungen

Betreiber von Einrichtungen, Geschäften, Unternehmen oder Behörden können sich über die Luca-Webseite www.luca-app.de/mein-luca registrieren, was Voraussetzung für einen Erfolg der Kontaktermittlung mit der Luca-App ist. Diese Registrierung ist notwendig, um die Vernetzung mit unserem Gesundheitsamt herzustellen. 

Eine ausführliche Bedienungsanleitung für die Luca-App gibt es auf der Luca-Webseite.