Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

22.06.2021

Sommercamp 2021 der Aktion "Ferien Freuden" entfällt

Die Aktion "Ferien Freunden" hat eine mehr als zwanzigjährige Tradition und wird durch Spenden der Weihnachtsaktion des Ruppiner Anzeigers finanziert. Seit mehr als 15 Jahren werden die "Ferien Freuden" in Form eines Sommercamps für sozial benachteiligte Kinder umgesetzt.

Bereits im Sommer 2020 sollten daher wieder 20 Kinder aus sozial benachteiligten Familien aus der Gemeinde Fehrbellin, den Städten Neuruppin und Rheinsberg sowie den Ämtern Temnitz und Lindow die Möglichkeit erhalten, an dem immer sehr begehrten und für die Kinder kostenlosen Sommercamp der Aktion "Ferien Freuden" teilzunehmen. Doch aufgrund der Corona-Pandemie musste das Sommercamp im vergangenen Jahr abgesagt werden, da der Durchführungsort, das Schullandheim Schweinrich, geschlossen werden musste.

Lange haben die Organisatoren der Aktion - Ruppiner Anzeiger, Jugendhilfe Nordwest Brandenburg, Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Deutsches Rotes Kreuz (DRK) und Kreisverwaltung Ostprignitz-Ruppin - gehofft, das Sommercamp, für das Landrat Ralf Reinhardt die Schirmherrschaft trägt, in diesem Jahr umsetzen zu können. Doch leider lassen die aktuellen rechtlichen Bestimmungen es immer noch nicht zu, dass Kindergruppen beherbergt werden. Daher kann das für den Zeitraum vom 5. bis 9. Juli 2021 geplante Sommercamp "Ferien Freuden" nicht stattfinden.

Die Organisatoren sind  jedoch weiterhin bestrebt, das Feriencamp zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen. Sobald konkrete Aussagen vorliegen, wann das Schullandheim Schweinrich wieder öffnen darf, werden die Organisatoren versuchen, alle entsprechenden Vorgaben und Hygienevorschriften zu erfüllen, um das Sommercamp zu realisieren.

Daher ist es wichtig, dass die Familien, die sich im letzten Jahr für eine Teilnahme beworben haben, nicht vergessen, Änderungen von Telefonnummern oder Adressen an Frau Ramona Raeder, Amtskooridnatorin im Amt für Bildung und Liegenschaftsverwaltung des Landkreises, unter 03391/6884001 oder per E-Mail an svka@opr.de zu übermittlen.