Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

05.07.2021

Sieben Klassen aus OPR nehmen erfolgreich am Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen "Be smart - don't start" teil

Seit 20 Jahren gibt es in Deutschland „Be smart - don´t start“, den Wettbewerb für rauchfreie Schulkassen. Die teilnehmenden Schüler und Schülerinnen sollen bestärkt werden, dass es sich lohnt, auch ohne Rauchen zu leben. Dabei ist es auch egal, ob Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas oder E-Shishas geraucht werden. Denn die Schüler sagen während der sechsmonatigen Wettbewerbsphase „nein“ zu Tabak und Nikotin in jeglicher Form.

Im Schuljahr 2020/2021 nahmen bundesweit 6290 und in ganz Brandenburg 379 Klassen am Wettbewerb teil, darunter auch sieben Klassen aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Die Klassen aus OPR wurden jetzt für ihre erfolgreiche Teilnahme mit Geldpreisen ausgezeichnet. So erhielten zwei sechste Klassen der Neuruppiner Naturparkschule „Wilhelm Gentz“, eine siebte Klasse des Städtischen Gymnasiums in Wittstock sowie eine sechste Klasse der evangelischen Schule in Neuruppin jeweils ein Preisgeld von 400 Euro, das durch die in der Trägerschaft des Landkreises befindliche Sparkasse Ostprignitz-Ruppin zur Verfügung gestellt wurde. Zwei weitere Klassen der evangelischen Schule Neuruppin und des Städtischen Gymnasiums Wittstock erhielten ihr Preisgeld vom Land Brandenburg als Sonderpreis für mehrfach teilnehmende Schulen.

Für Ralf Reinhardt, Landrat von Ostprignitz-Ruppin und Verwaltungsratsvorsitzender der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin, stand es außer Zweifel, sich für diesen Wettbewerb zur Raucher-Prävention zu engagieren, da er grundsätzlich ein Verfechter des Nichtrauchens ist. „Es war mir ein großes Anliegen, diesen Wettbewerb aktiv zu unterstützen“, betont der Landrat. „Denn Rauchen schadet massiv der Gesundheit und besonders bei Kindern und Jugendlichen muss darauf geachtet werden, dass bei ihnen eine gute Grundlage für ein gesundes Leben gelegt wird. Deshalb ist der Titel des Wettbewerb auch perfekt gewählt: Sei klug und fang gar nicht erst mit dem Rauchen an.“  Denn wer erst gar nicht mit dem Rauchen beginnt, ist klar im Vorteil – er muss später auch nicht damit kämpfen, wieder aufzuhören.

So richtet sich der Wettbewerb vorrangig an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen sechs bis acht, da in diesem Alter die meisten Jugendlichen mit dem Rauchen beginnen. Auch andere Klassenstufen können teilnehmen, wenn die Mehrzahl der Schülerinnen und Schüler nicht raucht. Mindestens 90 Prozent der Klasse müssen einer Teilnahme zustimmen. Denn das Mitmachen ist freiwillig. Für den Wettbewerb verpflichten sich die Schülerinnen und Schüler, für sechs Monate komplett rauchfrei zu bleiben. Dazu unterschreiben sie einen entsprechenden Vertrag.  Einmal in der Woche wird intern in den Klassen geprüft, ob sich alle an die Vereinbarung halten. Einmal im Monat meldet die Klasse dann der Wettbewerbszentrale, ob sie rauchfrei waren und somit die Teilnahme am Wettbewerb fortsetzen. Damit das Thema auch im Unterricht auf vielfältige Weise thematisiert werden kann, bekommen die Lehrer entsprechendes Material, Plakate für die Klassen und vieles mehr. So kann beispielsweise auch unter dem Motto „Zigarette die Umwelt“ der umweltschädliche Einfluss der Tabakherstellung, für die weltweit Wälder weichen müssen, angesprochen werden.

Für die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb, das heißt wenn die Schülerinnen und Schüler sechs Monate lang komplett rauchfrei geblieben sind, erhalten alle Klassen ein Zertifikat und haben zusätzlich bei einer Verlosung die Chance auf verschiedene, attraktive Geld- und Sachpreise. Unterstützt wird der Wettbewerb „Be smart – don´t start“ unter anderem von den Gesundheits-, Bildungs- und  Jugendministerien der einzelnen Bundesländer, von den Krankenkassen oder auch der Deutschen Krebshilfe. Schirmherr des Wettbewerbs ist der bekannte Komiker und Arzt Dr. Eckart von Hirschhausen.

Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin wird der Wettbewerb von der Suchtpräventionsfachstelle der salus Klinik Lindow koordiniert. Schon jetzt (bis Oktober) können sich Schulklassen für eine Teilnahme für den Wettbewerbszeitraum 2021/2022, der traditionell im November beginnt, unter www.besmart.info anmelden.