Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

13.07.2021

Breitbandausbau im Landkreis: Kostenfreien Glasfaseranschluss nutzen

Seit Ende 2019 laufen im Landkreis Ostprignitz-Ruppin die Umsetzungsarbeiten des bisher größten, bundesweit geförderten Breitbandausbaus. Damit soll das Ziel erreicht werden, alle Hausanschlüsse, die über weniger als 30 Mbit/s im Download verfügen, an das zukunftssichere Glasfasernetz anzubinden und so schnelleres Internet zu ermöglichen. Alle Schulen im Landkreis sollen dabei - unabhängig von ihrer derzeitigen Internet-Versorgung - einen Glasfaseranschluss erhalten. Insgesamt beläuft sich die Investitionssumme, die von Bund, Land und dem Landkreis getragen wird, auf 38 Millionen Euro. Gesteuert wird das Gesamtprojekt von der Kreisverwaltung und der Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg mbH (REG).

Mit dem geförderten Breitbandausbau entstehen Haus- und Grundstückseigentümern keine Kosten für einen Glasfaseranschluss. Einzig der Auftrag an die Telekom zur unentgeltlichen Herstellung eines Anschlusses an das Telekommunikationsnetz in Förder- und Bestandsgebieten muss erteilt werden. Dazu haben die Kreisverwaltung und die Telekom bereits entsprechende Infoschreiben an Haus- und Grundstückseigentümer versandt, für die ein geförderter Breitbandausbau möglich ist. In weiten Teilen der Kleeblattregion um Kyritz, Wusterhausen/Dosse und Neustadt (Dosse), wo die Ausbauarbeiten im Jahr 2020 ihren Anfang nahmen, sowie in Bereichen um Neuruppin sind die Tiefbauarbeiten für das Verlegen der Glasfaser sowie die Herstellung des Hausanschlusses abgeschlossen bzw. noch im Gange. Für andere Regionen im Landkreis laufen die Planungs- und Umsetzungsarbeiten stetig weiter. Dabei ist es weiterhin besonders wichtig, dass die Haus- und Grundstückseigentümer rechtzeitig aktiv werden, um von einem kostenfreien Anschluss zu profitieren. Um zu erfahren, ob das Haus oder Grundstück für einen kostenfreien Glasfaseranschluss qualifziert ist und sich ein Antrag im Förderzeitraum stellen lässt, hat die Telekom einen entsprechenden Online-Link bereitgestellt:

www.telekom.de/glasfaser-beauftragung

Bei weiteren Fragen zum geförderten Breitbandausbau im Landkreis Ostprignitz-Ruppin steht Ihnen außerdem Carsten Fechner vom Team Kreisentwicklung zur Verfügung. Herr Fechner ist telefonisch unter der Nummer 03391 / 688 - 6099 erreichbar oder per eMail an breitbandausbau@opr.de.