Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

21.03.2020

Landkreis begrüßt Soforthilfen des Landes als dringend notwendig

Durch das Ausmaß der Coronakrise sind zahlreiche Unternehmen in ihrer Existenz bedroht, vor allem Kleinunternehmer und Mittelständler.

Um schnelle Unterstützung zu gewährleisten, hat das Land Brandenburg ein Soforthilfeprogramm auf den Weg gebracht. Möglich sind Zuschüsse zwischen 5.000 und 60.000 €. Anträge können ab Mitte der kommenden Woche über die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gestellt werden.

Landrat Ralf Reinhardt begrüßt diese Maßnahme der Landesregierung:

"Das Soforthilfeprogramm ist ein erster und dringend notwendiger Schritt des Landes in dieser schwersten Krise seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Gerade die vielen Kleinunternehmer und Mittelständler prägen unsere Region und sind wichtige wirtschaftliche Stützen, die nicht wegbrechen dürfen, etwa im für uns wichtigen Tourismus oder im Handel. Weitere, gemeinsame Kraftanstrengungen werden notwendig sein, um das Überleben von kleinen und mittleren Unternehmen, aber auch von vielen Freiberuflerinnen und Freiberuflern in Ostprignitz-Ruppin zu sichern. Dafür werde ich mich weiter einsetzen, beim Land und beim Bund. Unterstützung wird es auch von der Sparkasse des Landkreises geben.

Gleichzeitig empfehle ich allen Betroffenen, schnellstmöglich kompetenten Rat einzuholen, etwa bei der REG Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg oder bei der Wirtschaftsförderung des Landes, wo über eigens eingerichtete Hotlines unbürokratische und kostenlose Beratung sowie Untersützung angeboten wird."

Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB):

Tel. 0331 / 660 2211 oder per Mail beratung@ilb.de

Corona-Sonderseite der ILB

Wirtschaftsförderung Land Brandenburg (WFBB):

Tel. 0331 / 730 61 - 222 (montags bis freitags von 08:00 bis 18:00 Uhr) oder per Mail reinhard.goehler@wfbb.de (Regionalcenterleiter Nordwestbrandenburg)

REG Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg mbH: 

Tel. 03391 / 82209 - 200 oder per Mail info@reg-nordwestbrandenburg.de