Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

19.06.2020

Modernisierter Radwanderweg Sewekow-Zempow offiziell freigegeben

Rechtzeitig zum Beginn der Urlaubssaison ist der modernisierte Radweg zwischen Sewekow und Zempow im Norden des Landkreises Ostprignitz-Ruppin fertiggestellt und offiziell freigegeben worden.

Die 4,3 Kilometer lange Fahrradstraße, die Teil der Radrouten "Historische Stadtkerne im Land Brandenburg" ist, war im Rahmen der Bauarbeiten in den vergangenen zweieinhalb Monaten unter anderem mit neuem Asphalt versehen worden. Außerdem wurden in Bereichen mit Waldbewuchs Wurzelsperren eingefügt, um künftig ein Aufbrechen und damit eine Beschädigung der Oberfläche zu verhindern. Die nun abgeschlossenen Sanierungsarbeiten, die insgesamt rund 250.000 Euro kosteten (90 Prozent übernimmt das Land, jeweils 5 Prozent kommen vom Landkreis und von der Stadt Wittstock/Dosse), sind der Auftakt von insgesamt 15 Modernisierungsabschnitten in Ostprignitz-Ruppin bis Mitte 2021. Dabei werden zusammen etwa 29 Kilometer Radweg saniert und ca. 5,6 Millionen Euro investiert.

Landrat Ralf Reinhardt sprach bei der Freigabe in Sewekow von einer wichtigen Maßnahme für den Tourismus und auch für die Menschen in der Region. Gemeinsam mit dem Bauamtsleiter der Stadt Wittstock/Dosse, Bernd Hamann, dankte er den beteiligten Unternehmen für die geleistete Arbeit und die Zusammenarbeit, in diesem Fall der Prignitzer Asphaltbau GmbH & Co. KG aus Liebenthal sowie der Ingenieurgesellschaft für Wasser- und Abfallwirtschaft, Umwelttechnik und Infrastruktur Frankfurt (Oder) - IGF.  

Auf dem Foto von links nach rechts: Dirk Baier (IGF), Bernd Hamann (Bauamtsleiter Wittstock/Dosse), Martin Schäfer (Ortsvorsteher Sewekow), Landrat Ralf Reinhardt, Dirk Musche (Mitglied des Ortsbeirats Zempow).

RadstraßeSewZem1