Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

15.12.2020

56 neue COVID-19-Fälle in Ostprignitz-Ruppin

Mit dem heutigen Tage gibt es insgesamt 56 neue SARS-CoV-2-Infektionen in Ostprignitz-Ruppin zu vermelden. Das ist der höchste vermeldete Wert im Landkreis seit Beginn der Pandemie, die Entwicklung ist dramatisch.

Zu den betroffenen Einrichtungen gehören zwei Betreuungsdienste, in einem Fall sind Pflegekräfte und Bewohner, im anderen Fall eine in der Einrichtung wohnhafte Person betroffen.

Ein Fall betrifft die Grundschule Rosa Luxemburg in Neuruppin, hier ist eine Klasse der ersten Jahrgangsstufe von der Verlängerung häuslicher Isolation betroffen.

Weiterhin betroffen sind die Grund- und Oberschule Rheinsberg, die Kita Spatzennest in Rheinsberg und das Hort Hummelnest in Neuruppin.

Außerdem sind Mitarbeiter und Studenten der Ruppiner Kliniken positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet worden.

Die Zahl der in Ostprignitz-Ruppin mit dem SARS-CoV-2-Virus infizierten Personen beträgt damit 853. 527 davon sind genesen, zwei Personen sind verstorben. Die Zahl der aktiven Fälle beträgt 324. 34 Personen werden derzeit stationär behandelt, davon zehn intensivmedizinisch. Sechs Personen davon werden beatmet.

Die Verteilung der COVID-19-Fälle auf die Gemeinden, Städte und Ämter im Landkreis nach dem Wohnort-Prinzip können Sie jederzeit dem Dashboard für Ostprignitz-Ruppin entnehmen. Weitere Informationen stehen auf der Corona-Sonderseite des Landkreises zur Verfügung.